Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Abzocke und Einschüchterung

Verbraucherzentrale schlägt wegen unseriösem Inkasso Alarm

Angesichts einer Flut von unseriösen Inkassoforderungen schlägt die Verbraucherzentrale Bayern Alarm.


"So kann es nicht weitergehen, Abzocke und Einschüchterung müssen endlich gestoppt werden", sagte die Rechtsexpertin der Verbraucherzentrale, Tatjana Halm, am Donnerstag in München. Seriöses Inkasso sei legitim und sinnvoll, unlautere Praktiken müsse der Gesetzgeber aber in die Schranken weisen. Halm forderte unter anderem verlässliche Gebührenvorgaben und eine schlagkräftige Aufsicht.

Bundesweit haben Verbraucherzentralen rund 4.000 Beschwerden über Inkassoforderungen ausgewertet, darunter über 400 aus Bayern. Der überwiegende Teil der Beschwerden sei völlig berechtigt, hieß es.

(dapd-bay)


 


 

Verbraucherzentrale
Inkasso
Inkassoforderungen
Gebührenvorgaben

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Verbraucherzentrale" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: