Sie sind hier: Startseite München Marketing
Weitere Artikel
"Grüne Werbung"

Verbraucherzentrale Bayern prüft Werbung mit Klimaschutzargumenten

Klimaschutz liegt im Trend und viele Firmen bewerben ihre Produkte mit Worten wie klimafreundlich, klimaneutral oder klimaschonend. Vor allem Autobauer und Energieunternehmen geben ihren Produkten gerne einen grünen Anstrich.

Ob es sich dabei um ehrliche Produktinformation oder Etikettenschwindel handelt, dieser Frage geht die Verbraucherzentrale Bayern im Projekt "für mich.für dich.fürs klima" jetzt nach. Sie ruft im Rahmen einer bundesweiten Kampagne dazu auf, Werbung mit Klimaschutzargumenten zu melden. Die Verbraucherschützer prüfen die Angaben und gehen gegebenenfalls dagegen vor. Ziel der Aktion ist es, den Markt transparenter zu gestalten und Regeln für "grüne Werbung" zu entwickeln.

Wer Zeitungsanzeigen, Produktaufkleber, Hinweise auf Internetseiten, TV- und Radiospots oder Ähnliches entdeckt, auf denen mit Begriffen wie Klima, CO2, klimaneutral oder klimafreundlich geworben wird, kann diese bei einer nahegelegenen Beratungsstelle der Verbraucherzentrale abgeben.

Im Internet unter www.verbraucherfuersklima.de besteht die Möglichkeit, seine Beobachtung per Online-Formular mitzuteilen. Dort sind auch nähere Informationen zur Kampagne zu finden.

(Redaktion)


 


 

Werbung
Klima
Verbraucherschützer
Klimaschutzargumenten
Verbraucherzentrale

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Werbung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: