Sie sind hier: Startseite München Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
Online-Videos

Verdrängt das Internet die lineare Fernsehnutzung?

Der Studie der SevenOne Media, dem Vermarktungsunternehmen der ProSiebenSat.1 Group, und dem Marktforschungsinstitut mindline media zur Folge, hat sich jeder zweite Onliner im Internet schon einmal Videos angesehen. 74% der Internetnutzer bevorzugen dabei Formate, die sie schon aus dem Fernsehen kennen.

Weiter kam bei der Studie heraus, dass mehr Männer als Frauen und mehr jüngere Onliner sich Videos im Internet anschauen. Außerdem sind es weitaus mehr Abiturienten als Hochschulabsolventen, die Online-Videos konsumieren.

Fast 74% der Nutzer schauen sich dabei Fernsehinhalte im Internet an, 49% interessieren sich vor allem für Privatvideos. Obwohl die Nutzung der Videos im Internet steigt, profitiert auch das lineare Fernsehen davon. Jeder vierte Konsument von Internetvideos sieht durch diese Nutzung sogar mehr Fernsehen. Gerade TV-Sender, die ihren Content auch im Internet anbieten, profitieren von dem Nutzungsverhalten der Kosumenten. Verpasste Folgen von Serien beispielsweise können zeitunabhängig online gesehen werden.

Deutlich macht die Studie, dass Online-Fernsehen die lineare TV-Nutzung nicht verdrängt oder gar ersetzt. 74% sehen sich weiterhin lieber Sendungen über das Fernsehen an als über das Internet.

(Redaktion)


 


 

Internet
lineares Fernsehen
Nutzung
Videos
Konsument
Onlinefernsehen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Internet" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: