Weitere Artikel
Webinare

Webinare einfach mal machen!

Webinare und Online-Meetings ziehen immer mehr in die Unternehmenswelt ein und beschleunigen die Abläufe. Warum ist das so? Es folgt eine Zusammenfassung der 10 wichtigsten Punkte zum Thema Webinare.

1. Darf das Wort Webinar überhaupt verwendet werden?

Diese Frage kann aktuell nicht eindeutig und juristenfrei beantwortet werden. Denn, aktuell (24.07.2020) besteht noch ein Eintrag im Marken und Patentamt. Aber eine Löschung für das Wort Webinar als Marke wurde mehrfach beantragt. Weitere Informationen finden Sie hier.

2. Was ist der Unterschied zwischen Webinar und Online-Meeting?

Der wesentliche Unterschied ist die Art und Weise was den Teilnehmer präsentiert wird. Online-Meetings sind eher einem Besprechungsraum gleichzusetzen. Viele Menschen befinden sich in einem großen Raum, alle können sich sehen und können aktiv am Thema teilnehmen. Zoom-Calls oder Skype sind in diesem Zusammenhang als Plattformanbieter zu nennen. Anders sieht es in einem Webinar aus. Der Ablauf ist hier einer offline Veranstaltung gleich zu setzen. Einer steht auf der Bühne und präsentiert sein Thema und die Zuschauer lauschen gespannt dem Präsentator und befinden sich in einer passiven und zuhörenden Rolle. Einige Webinarveranstalter schalten hierzu gerne die Chatfunktion frei um dennoch direktes Feedback von den Teilnehmer zu bekommen. WebinarJam und GotoWebinar sind als Plattformbetreiber zu nennen.

3. Wo können Webinare ideal eingesetzt werden?

Webinare sind ideal für Trainings, Marketingmaßnahmen und für den direkten Verkauf einsetzbar. Sie eignen sich nicht für Besprechungen und für Workshops, da der Fokus auf das präsentieren eines Themas liegt. Eine Interaktion mit dem Teilnehmer steht nicht im Vordergrund.

4. Warum ein Webinar nix bringt?

Am Anfang sind Webinare immer mit einem Unsicherheitsfaktor bei den Präsentatoren verbunden. Diese Unsicherheit überträgt sich auf die Teilnehmer. Dort beim Teilnehmer angekommen, kann nicht unterschieden werden ob die Unsicherheit von der Durchführung des Webinars herkommt, oder weil der Präsentator das Thema nicht beherrscht. Um von den Teilnehmer eine Reaktion (Kauf, Kontaktaufnahme etc.) zu erlangen, bedarf es einer guten Vorbereitung. Auch sollte von Anfang an eine vollständige Webinarreihe geplant werden, um dem Teilnehmer Kompetenz zu vermitteln.

5. Für wen sind Webinare geeignet und für wen nicht?

Webinare funktionieren immer dort, wo es um erklärungsbedürftige Produkte geht. Ein Kugelschreiber über Webinare zu verkaufen, ist sicherlich der falsche Weg. Jedoch, die Komplexität einer individuellen Beratungsleistung oder ein erklärungsbedürftiges Produkt über eine Webinarreihe zu erläutern, ist sinnvoll und einleuchtend.

6. Warum funktioniert eine vor Publikum aufgeführte Präsentation nicht auch bei Webinaren?

Zunächst, können wir das Endgeräte und das Umfeld der Webinarteilnehmer nicht beeinflussen. Somit haben wir kein Einfluss auf den Bildschirm (Laptop, Desktop, Tablet, Smartphone) und den Ton (Lautsprecher, Kopfhörer) am Ausgabegerät. Wir haben ebenfalls kein Einfluss darauf, wo sich der Teilnehmer befindet und welche Quellen der Ablenkung (Bahn, Bahnhof, Büro, zu Hause, vor dem Fernseher, ...) vorhanden sind. Dies sind alles Faktoren, die bei der Erstellung eines Webinar-Skript beachtet werden müssen.

7. Warum sollten Webinare immer kostenlos aber niemals kostenfrei sein?

Das Angebot an kostenfreien Webinaren hat in den letzten Monaten und Wochen stark zugenommen. Dies macht es dem Zielkunden einfach, an kostenfreien Webinaren jeglicher Art teilzunehmen. Eine Bezahlung stellt somit eine Hürde dar, die nicht sein muss. Geld wird am Ende eines Webinars oder einer Webinarreihe verdient (mit dem sogenannten Call-to-action) und nicht bei der Bezahlung der Teilnahme an einem Webinar.

8. Warum Webinare immer aufzuzeichnen sind?

Einige Webinarplattformbetreiber bieten die Möglichkeit einer Aufzeichnung an. Diese können danach in 2 Formen wiederverwendet werden. Die erste ist, dass das Webinar als Video auf Youtube und Co. hochgeladen und „vermarktet“ werden kann. Das zweite Format sind sogenannte automatisierte Webinare. Das sind Webinare die einmal Live abgehalten wurden und nun als aufgezeichnete Webinare (on Demland) ablaufen. Der Teilnehmer bekommt den Eindruck, dass dieses Webinare gerade live stattfindet, inkl. Chatverlauf. Diese Form ist ziemlich authentisch zu einem live Webinar. Eine Auszeichnung verlängert somit die Wirkung und kann auch für SozialMedia Maßnahmen in Teilen verwendet werden.

9. Wie Webinare zum Unternehmen bzw. Personal Branding beitragen?

Unternehmer wie auch Präsentator(en) zeigen, dass auf die Marktveränderungen sowie aktuellen Geschehnisse und somit auf die veränderte Kundenanforderungen direkt und schnell eingegangen wird. Sie beginnen die Kommunikation im Webinar und führen diese danach auf weiteren bereits etablierten Kommunikationskanälen fort. Das bringt Kundennähe und direktes Marktfeedback. Dies steigert die Außendarstellung, Sichtbarkeit und die Kommunikation mit dem Kunden.

10. Warum Unternehmen Webinare einfach mal machen sollten?

Viele Unternehmen haben noch Widerstände. Es ist eine neue Maßnahme, man fühlt sich unsicher und auch gegenüber der notwendig Technik hat man Bedenken. Diese Widerstände möchte ich abbauen und habe daher das Produkt „geführte Webinare“ entwickelt. Hier können Unternehmen „Webinare einfach mal machen“ ohne sich dabei um Technik, und Webinar-Skript kümmern zu müssen. Alles aus einer Hand.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Noch 50% auf  www.saschazoeller.de sparen wollen! Die Aktion endet bald. Noch bis Sonntag 26.07.2020 23:59 Uhr.

Über Sascha Zöller:
Sascha Zöller ist Webinar-Coach und Webinar-Stratege, Experte für digitale Geschäftsmodelle, Technology Evangelist und Inhaber der Kölner Beratungsboutique Teamworker GmbH. Seit 1998 arbeitet ich vertrauensvoll mit nationalen und internationalen Unternehmen, Start-Ups, Solo-Selbständige und Unternehmen aus dem Mittelstand zusammen. Darüber hinaus bin ich Speaker, Buchautor, Technologie Evangelist und werde im TV auch liebevoll „Cyber-Zölli“ (Technik-Experte) genannt.
www.saschazoeller.de

(Sascha Zöller)


 


 

Sascha Zöller
GotoWebinar
Teilnehmer
Präsentation
Webinarreihe
Produkt
WebinarJam
Unsicherheit
Form
Online-Meeting
Webinar-Skript
Webinare
Webinar

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sascha Zöller" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: