Weitere Artikel
Bildung

Unterstützung bei der Weiterbildung von Mitarbeitern

Wie überzeuge Sie Ihren Chef eine Weiterbildung zu unterstützen. Eine aktuelle forsa-Studie unter Arbeitgebern gibt Antworten bei Weiterbildungsplänen.

Ergebnis der repräsentativen forsa-Umfrage 2011: Mit den richtigen Argumenten erhalten Mitarbeiter umfangreiche Unterstützung für ihre Fortbildung.

Berufsbezogenes Weiterbildungsengagement wird in deutschen Unternehmen gefordert - und auch gefördert. Jeder zweite Personalverantwortliche bezeichnet Nachweise über nebenberufliche Weiterbildungen bei der Auswahl von Bewerbern als wichtig*. Gleichzeitig gibt es eine große Bereitschaft, die eigenen Mitarbeiter bei Weiterbildungsvorhaben zu unterstützen. Der entscheidende Punkt: Der Arbeitgeber muss den Mehrwert der individuellen Qualifizierung für das Unternehmen erkennen können. Dies gehört zu den aktuellen Ergebnissen der jährlichen forsa-Studie im Auftrag des ILS Institut für Lernsysteme und der Europäischen Fernhochschule Hamburg , die im Januar 2011 bereits zum sechsten Mal durchgeführt wurde. 300 Personalverantwortliche in Unternehmen mit mehr als 150 Mitarbeitern wurden in diesem Rahmen zu verschiedenen Aspekten der berufsbegleitenden Weiterbildung befragt.

Große Bereitschaft zur Unterstützng

Laut der forsa-Studie sind 97 Prozent der Arbeitgeber bereit, Fortbildungen zu unterstützen, die eine Wissenslücke im Unternehmen schließen oder zu den Aufgaben passen, die ein Mitarbeiter im Unternehmen übernimmt. In Zeiten des Fachkräftemangels würden zudem neun von zehn Personalentscheidern eine Weiterbildung bewilligen, um die Bindung wich¬tiger Mitarbeiter an das Unternehmen zu intensivieren. Für 63 Prozent der Personaler ist die Unterstützung einer Fortbildung eine gute Möglichkeit, überdurchschnittliche Leistungen zu belohnen.

Investition ins Unternehmen

Wer seinem Chef einmal bewiesen hat, dass die Unterstützung einer Weiterbildung sich für das Unternehmen auszahlt, hat es bei neuen Vorhaben leicht: 80 Prozent der Personalverantwortlichen würden Mitarbeiter unterstützen, die nebenberuflich erworbenes Fachwissen bereits gewinnbringend im Unternehmen einsetzen konnten. Ebenfalls ein wichtiges Argument für Arbeitgeber: Für 85 Prozent von ihnen muss die anvisierte Qualifizierungsmaßnahme in das unternehmenseigene Kompetenzprogramm passen. "Zeigen Sie Ihrem Chef im Vorfeld der Weiterbildung klar die Vorteile für das Unternehmen auf - dann rennen Sie bei den meisten Arbeitgebern offene Türen ein", rät Ingo Karsten, Geschäftsführer des ILS.


 


 

Weiterbildung
Bildung
Angebot
Unternehmen
Mitarbeiter
Unterstützung
Arbeitgeber
Fortbildung
Personalverantwortliche
Fachwissen
ILS

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Weiterbildung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: