Sie sind hier: Startseite München Lifestyle
Weitere Artikel
  • 23.02.2012, 08:51 Uhr
  • |
  • Düsseldorf / Nürnberg
  • |
  • 0 Kommentare
Umfrage

Frauen horten zu enge Klamotten, Männer Werkzeug

Panini-Bilder: treue Begleiter bis ins Rentenalter

Dass Krimskrams mehr als alter Krempel ist, zeigt sich besonders an einem Detail: In jedem dritten Haushalt finden sich noch Sammlungen, die von den Befragten in der Kindheit zusammengetragen wurden, zum Beispiel Figurensammlungen oder Alben mit Panini-Bildchen. Diese Sammlungen überdauern viele Impulse ihrer Eigentümer zum Aussortieren: Jeder vierte über 60-Jährige gibt an, noch eine solche Sammlung im Schrank zu haben.

Für die repräsentative Studie „Wohnen und Leben 2012“ befragte das Marktforschungsinstitut Innofact 1.012 Personen.

Die Ergebnisse der Studie im Einzelnen:

Welche Gegenstände besitzen Sie, von denen Sie sich nicht trennen können (Mehrfachnennungen waren möglich)?

  • Schallplatten/Kassetten: 47 Prozent
  • Reiseandenken: 46 Prozent
  • Alte Studien-/Schulunterlagen: 37 Prozent
  • Alte Kinderbücher/-spielzeug: 36 Prozent
  • Sammlungen aus der Kindheit: 31 Prozent
  • Ersatzteile, Reparaturteile und Werkzeug: 26 Prozent (gesamt), Frauen: 18 Prozent, Männer: 33 Prozent
  • Nicht mehr passende Kleidung: 23 Prozent (gesamt), Frauen: 31 Prozent, Männer: 14 Prozent
  • Elektroschrott: 11 Prozent
  • Sonstiges: 7 Prozent
  • Ich besitze keine derartigen Gegenstände: 13 Prozent

(ots)


 


 

Sammlungen
Panini-Bildchen
Werkzeug
Urlaubsandenken
Krimskrams
Aufbewahren
Aussortieren
Innofact
immowelt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sammlungen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: