Sie sind hier: Startseite München Aktuell "München meint..."
Weitere Artikel
Wirtschaft

Bayerische Wirtschaft steigert Exporte

Die bayerische Wirtschaft hat ihre Exporte in den ersten neun Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,7 Prozent gesteigert. Nach vorläufigen Zahlen wurden Waren im Wert von 124,5 Milliarden Euro ausgeführt, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in München mitteilte.

Die bayerische Wirtschaft hat ihre Exporte in den ersten neun Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,7 Prozent gesteigert. Nach vorläufigen Zahlen wurden Waren im Wert von 124,5 Milliarden Euro ausgeführt, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in München mitteilte.

Knapp die Hälfte der Exporte ging den Angaben zufolge in EU-Länder, mehr als ein Drittel in Euroländer. Der Wert der importierten Waren stieg um 0,2 Prozent auf 108,4 Milliarden Euro. Im September gingen die Importe und Exporte im Vergleich zum Vorjahresmonat allerdings um 3,6 beziehungsweise 0,9 Prozent zurück.

Am meisten lieferten die bayerischen Unternehmen von Januar bis September 2012 in die USA (13,4 Milliarden Euro), nach China (11,6 Milliarden Euro) und Österreich (10,4 Milliarden Euro). Die meisten Importe kamen mit einem Volumen von 11,0 Milliarden Euro aus Österreich, gefolgt von China (9,5 Milliarden Euro) und Italien (7,9 Milliarden Euro). Wichtigstes Exportgut waren mit 24,5 Milliarden Euro Autos und Wohnmobile. Am häufigsten eingeführt wurden Erdöl und Erdgas (13,0 Milliarden Euro).

(dapd-bay)


 


 

Exporte
Vergleich
Waren
Wert
Importe
Statistische Landesamt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wirtschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: