Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Massekredit für Quelle

Zeil und Hessel: „Positives Signal für Unternehmen und Mitarbeiter“

Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil und Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel zeigen sich erleichtert: „Wir begrüßen es sehr, dass nun die Voraussetzungen für die Bereitstellung eines Massekredits für Quelle geschaffen worden sind. Damit sind die Irritationen der letzten Tage beendet. Diese Zitterpartie hätten wir uns sparen können. Die Menschen in der Region Nürnberg / Fürth können erst einmal aufatmen. Das Ergebnis der Verhandlungen schafft auch für die zahlreichen Zulieferer die nötige Sicherheit.“

 Sobald die EU-Kommission dem Kredit zustimme, könne der Winterkatalog weiter planmäßig gedruckt und ausgeliefert werden.

Zeil: „Aus ordnungspolitischer Sicht war die Insolvenz von Arcandor unvermeidbar. Der geplante Massekredit für Quelle ist ein gängiges Instrument, um Unternehmen in der Insolvenz zu unterstützen. Er wird aus der Masse vorrangig besichert. Dadurch ist das Risiko für den Steuerzahler grundsätzlich überschaubar. Der jetzt zugesagte Massekredit liegt deshalb auf unserer ordnungspolitischen Linie.“ Mit Hilfe dieser Kreditzusage könne das Unternehmen zunächst einmal weiter arbeiten. Es bekomme damit überhaupt erst die Chance, die notwendigen Schritte für eine langfristig hoffentlich tragfähige Zukunftslösung anzugehen.

(Bayerisches Staatsministerium)


 


 

Massekredit
Quelle
Insolvenz
Zeil
Hessel
Arcandor
Winterkatalog
Fürth

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Massekredit" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: