Weitere Artikel
  • 29.09.2014, 15:00 Uhr
  • |
  • Münster
127. Treffen des MBC

So geht Körpersprache

Am 15. September erlebten rund 100 Mitglieder des Münster Business Clubs eine außergewöhnliche Veranstaltung im pickepackevollen Theatercafé in Münster. Charisma-, Körper- und Kommunikations-Trainer Michael Schürkamp sorgte von Anfang an mit zahlreichen Mitmachaktionen für großen Unterhaltungswert – auch weil er zahlreiche Gäste mit Leib und Seele kräftig in sein Programm miteinbezog.

Doch schon mit seiner persönlichen Ausstrahlung vermittelte Schürkamp, was eigentlich Charisma mit dem Berufsleben zu tun hat: Charisma vermittelt eine positive Grundstimmung, sowohl im Verkaufsgespräch als auch unter den Mitarbeitern eines Unternehmens. „Charisma sorgt für Erfolg!“

„Hör Dir selber zu!“

Direkt mit der ersten Übung zeigte Schürkamp, dass Charisma mit der Körperhaltung anfängt. Schlagartig standen alle 100 Besucher des Treffens von den Sitzen auf, denn Schürkamp zeigte, wie eine gerade, leicht federnde Gesamthaltung, locker fallende Arme sowie eine offene Beinstellung nicht nur eigene Verspannungen löst, sondern positive Signale vermittelt. Denn, so Schürkamp, „Ausstrahlung funktioniert immer von innen nach außen“. Als Grundvoraussetzung für die richtige Körperhaltung machte Schürkamp mit seinem Publikum wohltuende Atem- und Entspannungsübungen. Danach legten die Teilnehmer ihre Hände auf Herz und Bauch, und Schürkamp empfahl: „Hör Dir selber zu!“ Das kam gut an: Eine Frau sagte, sie habe sich wie im Urlaub gefühlt, eine andere Frau will jetzt wieder öfter meditieren und ein männlicher Teilnehmer brachte die Stimmung auf den Punkt: „Jetzt fährt der Stress runter - wunderbar.“

Verdeckte Potenziale schöpfen, Wertschätzung und Klarheit

Schürkamp vermittelte anschaulich, wie jeder Teilnehmer seine persönliche Wirkung auf sein Gegenüber verstärken kann. Dabei kitzelte er die individuellen Stärken und Schwächen seiner Probanden heraus, um sie konstruktiv und nachhaltig zu einem klarem Persönlichkeitsprofil zu führen. Das alles machte Michael Schürkamp mit Wertschätzung, Einfühlungsvermögen und großen Improvisationstalent. Für ihn ist klar, ob im Management eines Unternehmens oder an der Basis im direkten Umgang mit den Kunden: Gegenseitige Wertschätzung, Klarheit und Kommunikation mit und ohne Worte sind das A und O des Erfolgs.

Persönlichkeitstraining im Aufzug

„Die Wirkung eines Menschen entfaltet sich zu 55 Prozent über Körper, zu 38 Prozent über Sprache und Stimme und nur zu sieben Prozent über Inhalt“, erläuterte Schürkamp. Und das sei gerade in der Wirtschaft entscheidend, denn jeder möchte ja sein Produkt erfolgreich an die Frau oder den Mann bringen. Deshalb: „Lassen Sie sich von der schlechten Laune eines Kunden nicht vereinnahmen, sondern setzen ihm ein Lächeln oder Ihre Persönlichkeit entgegen.“ Wie das geht, zeigte Schürkamp mit drei Teilnehmern in der „Aufzugsszene“. Schnell wurde deutlich: Augenkontakt, Lächeln und persönliche Ansprache sind beruflich wie privat perfekte Eisbrecher. Damit die Teilnehmer ihr Bewusstsein bezüglich ihrer eigener Mimik und Gestik schärfen, warf Schürkamp Gummi-Frisbees ins Publikum. Die Fänger mussten die darauf notierte Stimmung (z.B. Angst, Freude, Ekel, Verachtung) nur mit ihrem Körper ausdrücken. Eine tolle Rätsel-Übung für alle.

Lernen und Lachen

Eine weitere Stärke Schürkamps ist es zu veranschaulichen, dass Lernen und Lachen unmittelbar zusammen gehören. Ein trockener Vortrag ist seine Sache nicht. Präzise beobachtet er den Alltag um sich herum, die Menschen mit ihren Stärken, Fehlern und Marotten. Mit reichlich Schalk im Nacken setzte er seine Erfahrungen um in wunderbare Situationskomik. Dazu baute er auch seine Handpuppen ein und wurde zum Bauchredner. Köstlich war es zum Beispiel, wie er dem meckernden Heizdeckenvertreter Horst seine Stimme gab, während dieser in einem Hotel beim Pförtner raffiniert zu reklamieren und zu taktieren versuchte.

Handschlag ist nicht gleich Handschlag

In der anschließende Handschlag- und Vorstellungs-Übung coachte Michael Schürkamp vier Teilnehmer. Diese lernten vergleichsweise schnell, wie sie offener, netter und entspannter auf einen Fremden zugehen und ihn ansprechen – ein wichtiger Türöffner beim Kundengespräch und ein wichtiger Türöffner für wirtschaftlichen Erfolg. Am Ende, nach vollen 120 Minuten, gab Michael Schürkamp noch einen wichtigen Tipp mit auf den Weg: „Hör auf dein Herz, auf deine innere Stimme!“ Begeisterter Applaus. Auch Gastgeberin Constanze Wolff ist am Ende des Vortrags völlig begeistert: „Ich bin einfach nur sprachlos.“ Auch weil es noch keine so lange Veranstaltung gab, bei der das Publikum nach immer noch mehr Zugaben verlangte und der Dozent dem auch gerne nachkam.

Publikum hellauf begeistert

Hier einige Publikumsstimmen:
Elin Hanna Klumb („venlig-homelifting“) und Sandra Radünz (Feng Shui-Beratung/Training/ Coaching ) werden künftig „noch bewusster zuhören“.
Dr. Dominik Jungen (BDL Labordiagnostik) war begeistert: „Ich habe viel gelernt über Selbstreflexion, über Gesten und Kommunikation. Ich werde da noch einige Zeit drüber nachdenken.“
Dienstleister Alexander Hüser (Innomago) hatte selbst bei der „Handschlag“-Übung mitgemacht: „Ich habe viel über meine eigene Körperhaltung und mein Auftreten gelernt und das werde ich umsetzen.“
Das Networken beim Business-Club-Treffen finden alle befragten Teilnehmer gut: „Man trifft immer ein paar bekannte Gesichter“, „Hier kommt man miteinander ins Gespräch.“
Gerade nach dem Charisma-Vortrag von Michael Schürkamp gab es einen sehr lebendigen Austausch zwischen den Teilnehmern und vielleicht kam dabei ja schon das ein oder andere Erlernte zum Zuge, ganz egal ob bewusst oder unbewusst. Ein Abend mit großem Mehrwert halt!

(Peter Sauer)


 


 

Münster
MBC
Körpersprache
Körperhaltung
Michael Schürkamp

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Münster" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: