Weitere Artikel
  • 23.04.2015, 08:45 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
135. Treffen des MBC

Resilienz – Lernen von der Kraft der Stehauf-Menschen

Das Leben ist kein Ponyhof. Ob beruflich oder privat steigen die Ansprüche und Anforderungen und damit auch die Probleme. Burnout macht nicht nur als Modewort die Runde. Aber: Es gibt Menschen, die Krisen meistern und sogar gestärkt daraus hervorgehen. Was macht diese „Stehauf-Menschen“ so stabil? Was können wir von ihnen lernen?

Antworten auf diese Fragen lieferten am 14. April die beiden Personal-Coaches Karin und Peter Ahl aus Münster.

Mit Resilienz Krisen bewältigen

Das Referenten(Ehe)paar Ahl verkörperte in seinem lebendigen Impuls-Vortrag „Resilienz – Lernen von der Kraft der Stehauf-Menschen“ in 60 kurzweiligen Minuten einen stets positiven Ansatz. Demnach ist Stress nicht partout vermeidbar, aber man kann lernen, mit der angespannten Situation anders umzugehen, sie als Herausforderung zu begreifen, konstruktiv und gesund die Sache anzugehen. Resilienz heißt, ganz vereinfacht gesagt: Widerstandsfähigkeit. Der Begriff stammt vom lateinischen Verb „resilire“ (zurückspringen/abprallen). Im Zusammenhang mit geistiger Gesundheit und seelischer Stärke meint das Wort „Resilienz“ jene psychische und seelische Unverwüstbarkeit, über die ein „Stehauf-Mensch“ verfügt. Resiliente Menschen sind eher in der Lage, persönliche Rückschläge zu verkraften oder berufliche Krisen konstruktiv zu bewältigen. Und sie gehen aus solchen Tiefs eher gestärkt als geschwächt hervor. Sie besitzen sogar noch die Gabe, schwächeren Kollegen aufbauend zu helfen, etwa mit aufmunternden Worten oder spontan angebotener Unterstützung.

Vitales Doppel

Sehr lebendig im Vortrag (Peter Ahl als charismatisches Powerpaket und Karin Ahl als entspannender Ausgleich) und auch für den Laien verständlich im Ausdruck, stellt das Coaching -(Ehe-)Paar Ahl mit seinem selbst entwickelten Resilienz-Profil einen ganzheitlichen und lösungsorientierten Ansatz für Selbst- und Fremdmanagement vor. Auch damit angespannte Situationen nicht im Burnout enden - ganz gleich ob beruflich oder privat. Grundsätzlich gilt ein Drittel der Menschen als nicht Burnout gefährdet. 

Am Anfang gibt es eine Entspannungsübung. Das Publikum stellt in einer Übung fest, wie man den eigenen Puls am besten misst. Wie Stress mit Einatmen und wie Entspannung mit Ausatmen zusammenhängt. Und das man für die eigene Work-Life-Balance mal einfach fünf Minuten am Tag tief ein- und wieder ausatmen sollte. „So entwickeln Sie frische ungeahnte Energien“, sagt Karin Ahl und verspricht: „Nach drei Monaten gibt es messbar mehr Vernetzung in den Gehirnzellen.“

Fit wie ein Schwamm

Karin Ahl nimmt einen Schwamm, drückt ihn fest zusammen und lässt ihn wieder los. Und was passiert? Der Schwamm kehrt sehr schnell in seine ursprüngliche Form zurück. Denn: Er ist widerstandsfähig gegen Verformung oder Druckeinwirkung. „Das ist Resilienz“ verdeutlicht Karin Ahl. „Der Begriff Resilienz kommt aus der Werkstoffkunde. Er bezeichnet, vereinfacht gesagt, die Fähigkeit, mit schwierigen Situationen angemessen umzugehen.“ Und das ist der Ansatz ihres Resilienz-Konzeptes: Das „Schwamm-Modell“ von Belastbarkeit, Flexibilität und Widerstand lässt sich auf Menschen, Organisationen und Unternehmen übertragen.


 


 

MBC
Resilienz
Ressourcen
Menschen
Stress
Impuls
Burn-Out
Anforderungen
Krisen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "MBC" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: