Weitere Artikel
  • 02.06.2014, 09:51 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
14. Hafenfest Münster

Sonnige Bilanz und 70.000 Besucher

Hafenfest in Münster – und keiner ist ins Wasser gefallen. „Zumindest niemand, der es nicht wollte ...“, zogen die Organisatoren am Sonntagnachmittag erste Bilanz. Und die fällt so gut aus wie Stimmung und Wetter am Wochenende.

Punkt eins: „Das Wetter ist klasse“, Punkt zwei: „Die Stimmung ist klasse“, Punkt drei: „Es ist alles glatt gelaufen.“ Das Vorstandsteam von MS-Hafen – Renate Bratz, Jörg Kersten, Dete von Rüden und Birgit Breuing – kann sich zwar noch nicht ganz entspannt zurücklehnen, „dafür ist noch zu viel zu tun“, aber Zeit für ein bisschen Freude und Stolz, dass alles wie am Schnürchen läuft, die haben sie schon.

Das 14. Hafenfest hat ihrer Einschätzung nach rund 70.000 Besucher an den Kreativkai gelockt – und das bei feinstem Hafenfest-Wetter. „Das freut uns, das ist toll für die Besucher, aber das freut auch alle Aktiven, alle Sponsoren, alle Händler und Anbieter, die mit von der Partie sind, und ohne die das alles gar nicht in diesem Rahmen stattfinden könnte“, betont Renate Bratz.

Viele Besucher, bestes Wetter, tolle Stimmung

Voll war es im Hafen von Freitagabend an: Das Ambiente lockt, wissen die Organisatoren. Dazu die Musik: Dete von Rüden freut sich besonders, dass die Besucher das Musikprogramm in seiner vielfältigen Art annehmen. „Die Gäste sind offen für alles, für Jazz, für Funk, für Rock, die gehen immer mit“, berichtet er begeistert von „Riesentrauben“, die sich um alle Bühnen sammeln.

Dass trotz Menschenmengen, Geschiebe und Gedränge alles glatt läuft, darüber sind die Aktiven sehr froh. Keiner lässt sich aus der Ruhe bringen, als am Sonntagnachmittag noch eine überraschende Aktion der Friedenskooperative Münster vor dem Info-Wagen der Bundeswehr stattfindet: „Kein Werben für Sterben“ ist das Motto, dem sich 17 Teilnehmer verschrieben haben, die sich – symbolisch – in weißen, mit roter Farbe bespritzten Shirts zu Boden fallen lassen. Und 20 Minuten liegen bleiben. Ein Kind steht daneben und staunt, andere Besucher klatschen Beifall, andere schütteln den Kopf.

Währenddessen entwickeln die Festveranstalter schon Visionen für Glanzlichter 2015: „Vielleicht ein Feuerwerk vom Wasser aus ...“, schwebt Renate Bratz vor. Zudem erhofft sich der Verein noch mehr Hafen-Gastronome als Unterstützer: „Es sind zwar viele, aber längst nicht alle mit im Boot.“ Ein Dankeschön gilt schließlich noch den 80 Schülern des Pascal-Gymnasiums für tatkräftige Unterstützung: „Die packen überall mit an, als Ordner, beim Aufbau, beim Catering, einfach super.“

(Martina Döbbe, WN)


 


 

Wetter
Stimmung
Hafenfest
Anbieter
Wochenende

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Besucher" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: