Weitere Artikel
  • 15.07.2014, 16:00 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
ANZEIGE
Abschlussarbeit

Die Abschlussarbeit als „Visitenkarte“ - Warum die Abschlussarbeit so wichtig ist

Die Abschlussarbeit an der Universität oder der Fachhochschule, alternativ auch an einer Fernakademie ist in gewisser Weise ein Aushängeschild des Verfassers. Studenten, die ihr Studium damit abschließen sind oft enttäuscht von dem Thema der Abschlussarbeit, da dieses oft nur wenig oder nichts mit dem abgeleisteten Studium zu tun hat.

Dennoch ist jede Abschlussarbeit ein Aushängeschild wenn es um die spätere Bewerbung für die Arbeitswelt geht. Jeder Personalchef schaut auf die Noten, auch wenn im ganzen Studium wesentlich mehr an Inhalten erlernt wurde als in einer Bachelorarbeit vorgezeigt werden kann.

Eine gute Note öffnet viele Türen

Auch wenn die Abschlussarbeit viel Mühe und Arbeit macht oder gar uninteressant ist, so sollte sich jeder Student die Mühe machen und versuchen, eine möglichst gute Benotung zu erlangen. Hier werden Fleiß, Eigenständigkeit und der Wille, das Studium gut beenden zu können unter Beweis gestellt. Oft ist es so, dass Recruiter sich nicht für die einzelnen Nachweise im Studium interessieren, sondern nur nach der Note der Abschlussarbeit beurteilen, ob der Absolvent vorstellig werden darf oder nicht. Viele Studenten mit Abschlussnoten, die mit 3 oder weniger bewertet wurden, werden nicht einmal zum ersten Bewerbungsgespräch eingeladen. Diese Mappen landen oft direkt im Postausgang. Manchmal kann ein interessantes Anschreiben dieses Manko kaschieren; das klappt aber nur selten. Warum? Auf lange Anschreiben haben die wenigsten Recruiter Lust und Zeit.

Welches Thema für die Abschlussarbeit wählen?

Sofern die Thematik selbst ausgesucht werden kann, sollte diese in das zukünftige Berufsbild passen. Wer ein Thema wählt, welches uninteressant für spätere Arbeitgeber ist, wird wenig Chancen auf dem hart umkämpften Arbeitsmarkt haben. Es ist also sinnvoll, sich erst zu erkundigen, in welchem Berufsfeld man tätig werden möchte und dort zu evaluieren, welche Inhalte spannend für neue Arbeitgeber sein könnten. Womit beschäftigt sich die Branche und wie kann ein Absolvent neuen Input einbringen? Noch besser ist es, den zukünftigen Arbeitgeber bereits zu kennen und mit ihm zusammen ein Thema auszusuchen, welches vielleicht sogar für den Betrieb von Interesse ist.

Wichtig für die Abschlussarbeit

Die Arbeit muss formal absolut korrekt aufgestellt werden und darf keine grammatikalischen oder Rechtschreibfehler enthalten. Wer sich unsicher ist, sollte diese von einem Profi zur Korrektur lesen lassen ehe sie eingereicht wird. Weiterhin muss der Aufbau logisch und sinnvoll sein, damit das Thema ausgiebig behandelt werden kann. Die Arbeit sollte, nach Fertigstellung, vernünftig gebunden werden, damit diese auch optisch einen ansprechenden Eindruck macht. Die Bacherlorarbeit binden zu lassen ist daher ein absolutes Muss, ehe diese als Bewerbung bei Unternehmen eingereicht wird.

(Frank Schneider)


 

 

Abschlussarbeit
Bachelorarbeit
Universität
Fachhochschule
Thema
Inhalt
Note
Studium
Student
Bewerbung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Abschlussarbeit" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: