Weitere Artikel
  • 01.04.2014, 13:44 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Agentur für Arbeit Ahlen-Münster

Arbeitsmarktbericht für den Monat März

Positiver Trend am Arbeitsmarkt: Die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster ging im März zurück und lag zuletzt bei 18.510, das sind 263 weniger als im Vormonat. Entsprechend sank die Arbeitslosenquote um 0,1 Prozentpunkte auf 6,0 Prozent.

Die Unternehmen im Agenturbezirk zeigten bei den Stellenmeldungen leichte Zurückhaltung und meldeten mit 995 Stellen 158 Arbeitsangebote weniger als noch im Februar. Der Bestand an freien Stellen lag mit 3.040 leicht unter dem des Vormonats (3.079), allerdings um 493 höher als im Vorjahr. Das entspricht einer Steigerung gegenüber März 2013 um 19,4 Prozent.

Der Arbeitsmarkt in Münster

Der Arbeitsmarkt in Münster konnte sich erwartungsgemäß leicht erholen. Die Arbeitslosenquote lag im März bei 6,0 Prozent, 0,1 Prozentpunkte niedriger als noch im Februar. Insgesamt waren im März 9.463 Männer und Frauen in Münster arbeitslos gemeldet, 159 weniger als noch im Vormonat. Verglichen mit dem Vorjahr liegt die Arbeitslosigkeit weiterhin leicht höher. Im März 2013 waren 9.233 Personen arbeitslos. „Der Arbeitsmarkt in Münster stabilisiert sich weiter, allerdings auf einem leicht höheren Niveau als im vergangenen Jahr“, berichtet Joachim Fahnemann, Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster. Schwierig blieb der Arbeitsmarkt für Arbeitslose, die 50 Jahre oder älter sind. Zwar sank die Arbeitslosigkeit in dieser Gruppe im Vergleich zum Vormonat um 20 auf zuletzt 2.740. Verglichen mit dem vergangenen Jahr sind aber 125 über 50-Jährige mehr arbeitslos. Das entspricht einem Anstieg um 4,8 Prozent. „Die Gruppe der Älteren muss bei Stellenbesetzungen stärker als bislang in den Blickpunkt kommen“, appelliert der Agenturchef. „Obwohl es in dieser Altersgruppe viele leistungsstarke und motivierte Bewerber gibt, profitieren sie häufig nicht vom aktuell guten Arbeitsmarkt“.

Die Zahl der gemeldeten Stellen lag im März bei 547, das sind 44 weniger als im Vormonat. „Aufgrund des ausgebliebenen Wintereinbruchs und der bereits länger anhaltenden milden Witterung hat ein sonst typischer Frühjahrsaufschwung in diesem Jahr nicht eingesetzt“, so Fahnemann. Insgesamt standen den Vermittlungsfachkräften der Arbeitsagentur in Münster 1.595 freie Stellen zur Vermittlung zur Verfügung, 25 weniger als im Februar. Das Angebot an offenen Stellen lag aber um 218 Arbeitsstellen, oder 15,8 Prozent höher als im Vorjahr.

Der Arbeitsmarkt im Kreis Warendorf

Im Kreis Warendorf waren im März 9.047 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet, 104 weniger als im Februar. Damit bewegte sich die Arbeitslosigkeit auf dem Niveau des Vorjahres. Im März 2013 verzeichnete die Agentur für Arbeit Ahlen-Münster im Kreisgebiet 9.064 Arbeitslose. Die Arbeitslosenquote lag aktuell unverändert bei 6,1 Prozent. Die positive Entwicklung der Arbeitslosigkeit betraf vorrangig die Gruppe der 15 bis unter 25-Jährigen. Ihre Zahl sank um 49 auf 956, das entspricht einem Rückgang von 4,9 Prozent. Auch im Vergleich zum vergangenen Jahr stellt sich die Situation am Arbeitsmarkt für diese Gruppe positiv dar. Aktuell waren 62 Jugendliche und junge Erwachsene weniger arbeitslos gemeldet als im März 2013, das ist ein Rückgang um 6,1 Prozent. „Qualifizierte Nachwuchskräfte haben derzeit gute Chancen“, sagt Joachim Fahnemann, Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster. „Diese Entwicklung ist positiv. Denn nur wenn jungen Fachkräften eine attraktive Beschäftigungsperspektive geboten wird, bleiben sie auch in der Region. Nur so kann der Wirtschaftsstandort auch in Zukunft wettbewerbsfähig sein.“

Die Zahl der neu gemeldeten Arbeitsstellen lag im Kreis Warendorf im März bei 448, das sind 114 weniger als im Vormonat. Insgesamt standen den Vermittlungsfachkräften der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster auf 1.445 freie Stellen zur Vermittlung zur Verfügung, 14 weniger als im Februar. Damit lag das Arbeitsstellenangebot um 275, oder um 23,5 Prozent höher als im Vorjahr.

Der Arbeitsmarkt im Münsterland

Im Münsterland ging die Arbeitslosigkeit im März gegenüber Februar leicht zurück. Verzeichneten die Arbeitsagenturen im Münsterland im Vormonat noch 44.712 Arbeitslose, waren es im zurückliegenden Monat mit 43.812 genau 900 weniger. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Prozentpunkte. Sie lag im Münsterland im März damit bei 5,1 Prozent.

Die weiterhin niedrigste Arbeitslosenquote im Münsterland war im Bezirk der Agentur für Arbeit Coesfeld festzustellen. Sie lag im März bei 4,2 Prozent. Die Agentur für Arbeit Rheine verzeichnete eine Arbeitslosigkeit von 5,0 Prozent, während es im Bezirk der Arbeitsagentur Ahlen-Münster mit einer Quote von 6,0 weiterhin die höchste Arbeitslosigkeit im Münsterland gibt.

Die Unternehmen im Münsterland meldeten im zurückliegenden Monat insgesamt 2.833 freie Stellen bei den Arbeitsagenturen. Gegenüber dem Vormonat ist das ein Rückgang um 158. Verglichen mit dem März 2013 waren es 279 weniger Stellenangebote. Der Bestand lag im März bei 7.709 freien Stellen. Er stieg gegenüber dem Vormonat um 179 und um 108 gegenüber dem Vorjahresmonat.

(Arbeitsagentur Ahlen-Münster)


 


 

März
Agentur
Münster
Arbeitsmarkt
Bezirk

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeitslose" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: