Weitere Artikel
  • 15.01.2013, 09:54 Uhr
  • |
  • Schöppingen/Kreis Borken
Aktion „Haus zu Haus"

Altbauten modernisieren - mobile Beratungsaktion

Energieberater sind ab dem 28. Januar 2013 in Schöppingen unterwegs. Der Kreis Borken bietet mit seinen Kooperationspartnern kostenlose Beratungen zur Modernisierung von Altbauten an.

Besitzerinnen und Besitzer älterer Häuser bekommen häufig einen Schreck, wenn die Rechnung für Öl, Gas und Strom ins Haus flattert. Doch sie können sich dagegen auch "wappnen": Wie Altbauten gegen Wärmeverlust in Schuss gebracht werden, darüber informieren professionelle Energieberater. Die schickt der Kreis Borken nun zum vierten Mal im Rahmen der "Haus zu Haus"-Aktion für eine kostenlose Energieberatung los.

Diesmal besuchen die Experten 200 Haushalte in Schöppingen. Kooperationspartner bei dem Projekt sind neben dem Kreis Borken die Gemeinde Schöppingen, die Sparkasse Westmünsterland und die Kreishandwerkerschaft Borken sowie die Wirtschaftsförderungsgesellschaft.

In einem Zeitraum von zwei Wochen, vom 28. Januar bis zum 8. Februar 2013, werden die beiden Energieberater der Servicegesellschaft Handwerk der Kreishandwerkerschaft Borken GmbH die Haushalte in Schöppingen aufsuchen. Die Gemeinde hat Wohnquartiere aus den 50er bis 70er Jahren für diese Aktion ausgewählt. Die Haushalte wurden in den vergangenen Tagen durch einen Brief des Bürgermeisters von Schöppingen, Josef Niehoff, über die Aktion informiert. "Energieeinsparung und -effizienzsteigerung sind besonders bei alten Häusern wichtig, da dort viel Wärme verloren geht, für die man trotzdem zahlen muss. Ziel der Energieberater ist es, bei der 'Haus zu Haus'-Aktion die Einsparpotentiale direkt vor Ort aufzuzeigen", erklärt er darin.

Die Energieberater Thomas Venhorst und Matthias Gerwing klingeln bei den ausgewählten Adressen. Sind die Eigentümer nicht interessiert, ziehen die Energieberater weiter. Ansonsten übergeben sie in jedem Fall ein Infopaket. Wenn die Hausbesitzer eine Initialberatung wünschen, erhalten sie erste Hinweise zu Einspar- und Sanierungsmöglichkeiten sowie Tipps zu finanziellen Fördermöglichkeiten. Bei einer ausführlicheren Erstberatung geben die Energieberater nach einem Rundgang durch das Haus eine erste Einschätzung zum energetischen Zustand des Gebäudes ab.

Für weitere Informationen sind die betreffenden Hausbesitzerinnen und -besitzer zu einer Auftaktveranstaltung am Montag, 21. Januar 2013, ab 19 Uhr in den Großen Sitzungssaal im Schöppinger Rathaus eingeladen. Dort stellen sich die Energieberater vor. Außerdem werden Fachleute von der Kreishandwerkerschaft und der Sparkasse Westmünsterland dem Publikum erläutern, wie eine gelungene Sanierung aussieht und welche Fördermöglichkeiten dabei in Anspruch genommen werden können.

Der Kreis Borken hat die Kampagne "Haus zu Haus" im Rahmen seines Klimaschutzkonzeptes initiiert. Dieses Konzept ruht auf drei Säulen. Erstens will es zur Energieeinsparung beitragen, zweites die Effizienz der Energienutzung steigern und drittens den Ausbau regenerativer Energien vorantreiben.

Unabhängig von der Kampagne gibt es weiterführende Informationen zum Thema fachmännische Energieberatung im Internet unter www.alt-bau-neu.de.

(Redaktion)


 


 

Josef Niehoff
Thomas Venhorst
Matthias Gerwing
Altbauten
Energieberater
Energieberatung
Haus
Gemeinde Schöppingen
Aktion
Kreis Borken
Januar
Kreishandwerkerschaft
Haushalte
Modernisierung
Förderung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Josef Niehoff" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: