Weitere Artikel
  • 12.07.2013, 11:18 Uhr
  • |
  • Coesfeld
aktiVital in der Bürgerhalle

Berufe mit Zukunft präsentieren sich

„Wir sind eine Branche mit besten Zukunftsaussichten“: Mit dieser Kernbotschaft präsentieren sich die ausstellenden Unternehmen und Institutionen des Gesundheitswesens am Freitag auf der aktiVital in der Bürgerhalle Coesfeld.

30 Aussteller informierten die Besucher über eine Vielzahl an Berufen aus den unterschiedlichsten Bereichen.

Von einem akuten Fachkräftemangel in der Region kann man zurzeit zwar nicht sprechen. „Bisher können wir die gemeldeten Stellen in der Regel besetzen – wenn auch nicht immer sofort“, erklärt Johann Meiners, stellvertretender Leiter der Arbeitsagentur Coesfeld. Allerdings werde die Schere zwischen Angebot und Nachfrage an Arbeitsstellen künftig weiter auseinander gehen. Daher nutzen Arbeitgeber die aktiVital gerne, um die Bandbreite der Berufe und auch die Karrieremöglichkeiten im Gesundheitsbereich einem größeren Publikum darzustellen.

Arbeitskräfte und Auszubildende zu finden, ist für die Unternehmen und Institutionen der Gesundheitswirtschaft oft nicht so einfach. Da sind zum einen die Pflegeberufe. Sie gelten als körperlich anstrengende Berufe ohne Karrierechancen. Ein Vorurteil, das mittlerweile überholt ist. Zwar müssen Pflegerinnen und Pfleger anpacken können. Aber es stehen technische Hilfsmittel zur Verfügung, die die Arbeit erleichtern. „Und es gibt vielfältige Möglichkeiten, sich weiter zu entwickeln“, weiß Ina Brinkmann, Bereichsleiterin Seniorenzentren der Azurit-Gruppe. Pflegerinnen und Pfleger haben die Möglichkeit sich fortzubilden und Spezial- oder Leitungsaufgaben zu übernehmen. Das kann von der Hygienebeauftragten über die Wohnbereichsleitung bis zur Pflegedienstleitung gehen. Auch ein Studium ist möglich.

Manche Berufsbilder im Gesundheitswesen sind bei Bewerbern um Ausbildungsplätze wenig bekannt. Wer sich etwa um eine Ausbildung zum Augenoptiker oder Hörgeräteakustiker bewirbt, hat zurzeit gute Chancen: Im Agenturbezirk gab es im Juni 14 Bewerber auf 25 Ausbildungsstellen zum Augenoptiker und 5 Bewerber auf 11 Ausbildungsplätze für Hörgeräteakustiker. „Daneben suchen Unternehmen der Orthopädie- und Rehatechnik auch Auszubildende in kaufmännischen Berufen oder in der Lagerlogistik“, erklärt Dominik Meis, Vertriebsleiter der Grenzland Sanitätshaus GmbH in Ahaus.

Möglichkeiten zur beruflichen Neuorientierung

Die Gesundheitsbranche bietet auch vielfältige Möglichkeiten für Menschen, die sich beruflich neu orientieren möchten – zum Beispiel nach der Familienphase. Für Viele ist dieser Zeitpunkt eine Gelegenheit beruflich etwas Neues zu beginnen. Hier bietet die Arbeitsagentur allgemeine Tipps, aber auch ganz individuelle Beratungen an.

Das große Interesse von Arbeitgebern und Besuchern an den beiden kleineren Veranstaltungen in den beiden Vorjahren hat die aktiVital in diesem Jahr möglich gemacht. „Die Nachfrage zeigt uns, dass wir mit dem Konzept ins Schwarze getroffen haben“, erklärt Johann Meiners. Daher wird bereits über eine Neuauflage im kommenden Jahr nachgedacht.

(Redaktion)


 


 

aktiVital
Grenzland Sanitätshaus GmbH
Karrieremöglichkeiten
Gesundheitsbereich
Beratungen
Bewerber
Pflegeberufe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "aktiVital" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: