Weitere Artikel
  • 26.11.2014, 11:05 Uhr
  • |
  • Münster / Geisenheim/Rheingau
Amazon bleibt Platzhirsch

Studie zeigt kaum Vielfalt beim Online-Shopping

Produktqualität erst an siebter Stelle der Top-Shop-Auswahlkriterien

Am wichtigsten ist den Internetkäufern bei einem Onlineshop, dass sie die Ware geliefert bekommen, die sie tatsächlich bestellt haben - die Relevanz dieses Items zeigt, dass das offenbar nicht immer der Fall ist. Eine schnelle Lieferung ist den Käufern am zweitwichtigsten, gefolgt von einem guten Preis-Leistungsverhältnis, zu dem angemessene Versand- und Retourenkosten gehören. Danach folgen Übersichtlichkeit und Usability sowie informative Produktbeschreibungen. Die Qualität der Produkte im Sortiment folgt erst auf Platz sieben im Ranking.

Ähnlich treu wie bei den Shops verhalten sich Onlineshopper gegenüber ihrem Paketzustelldienst. Wenn sie die Wahl haben, setzen 86 Prozent auf DHL. Auf Rang zwei landet weit abgeschlagen Hermes mit 29 Prozent der Nennungen. Auf Platz drei liegt DPD mit 14 Prozent, dann folgen UPS (7 Prozent) und GLS (5 Prozent).

Über die Studie

Für die Studie "Black-Box Online-Shopping: Potenziale erkennen - Kunden gewinnen" wurden 8.134 Online-Käufer befragt, die mindestens einmal innerhalb der vergangenen 12 Monate im Internet eingekauft haben. Die Befragten wurden bevölkerungsrepräsentativ ausgewählt. Schwerpunkt der im August und September 2014 durchgeführten Studie war das Käuferverhalten in zwölf Branchen. Die Studie kann online bestellt werden.

(ots / Faktenkontor)


 


 

Produkt
Internetkauf
Shops
Verbraucher
Online-Shops
Anbieter

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Studie" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: