Weitere Artikel
  • 27.02.2015, 09:08 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Anzeigen selten

Zahl der Drohnen über Münster steigt

In Paris sorgen unbekannte Drohnen, die nachts über dem Zentrum kreisen, für Unruhe. Ähnliche Beobachtungen gibt es auch in Münster, allerdings nicht so spektakulär. Polizei-Pressesprecher Andreas Bode hat aktuell zwar keine Anzeigen wegen Lärmbelästigung oder unerlaubte Luftbilder nach Fotoflügen über Privatgärten oder Menschengruppen vorliegen, ist jedoch für jeden Hinweis dankbar. „Wenn jemand im Stadtgebiet seine Drohne einsetzt, sind wir über einen Hinweis vorab froh, um eventuell besorgte Bürger beruhigen zu können“, so Bode.

Die Zahl der Erlaubnisanträge für die gewerbliche Nutzung von Drohnen im Schwerpunkt zu Foto- und Filmaufnahmen ist bei der dafür zuständigen Bezirksregierung Münster in den vergangenen Jahren sprunghaft angestiegen. 2014 gab es 220 Genehmigungen, im Jahr davor waren es 100 und 2013 lediglich 40. Die Sprecherin der Bezirksregierung, Sigrun Rittich, rechnet mit weiteren „Höhenflügen“ in der Statistik.

Rittich: „Die Nachfrage besonders in der Industriefotografie oder bei Kontrollflügen beispielsweise von Stromleitungen ist groß.“ Nur selten müssen Ordnungswidrigkeiten verhängt und Ermahnungen ausgesprochen werden, weil sich die Profi-Flieger nicht an die Auflagen halten. Drohnen dürfen nicht über Menschenansammlungen, Unglücksorten, Kasernen, Kraftwerken oder in der Nähe von Flughäfen aufsteigen.

Wer privat als Hobby seine Drohne aufsteigen lässt, braucht dafür keine Genehmigung. Die Geräte im Freizeitbereich werden als „Flugmodelle“ eingestuft. Verboten ist alles, was auch die Gewerblichen nicht dürfen. Auch sollte die Drohne nicht außerhalb der Sichtweite des Steuerers am Boden eingesetzt werden.

Kommt es zu Belästigungen, ist der Verursacher fast nie zu ermitteln. Wenn man sich nicht gleich an Ort und Stelle die Personalien oder ein Autokennzeichen vom Betreiber der Drohne sichern kann, sind spätere Nachforschungen meist ergebnislos. Rittich: „Der Nachweis eines Verstoßes und die Ermittlung des Beschuldigten ist im Einzelfall sehr schwierig.“

(Helmut P. Etzkorn, WN)


 


 

Drohne
Genehmigung
Fotoflüge
Münster
Belästigungen
Hinweis
Anzeigen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Drohne" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: