Weitere Artikel
  • 09.01.2013, 13:09 Uhr
  • |
  • Münster & Münsterland
Arglistige Täuschungen

Handwerkskammer warnt vor unseriösen Verzeichnissen

Handwerksbetriebe sollten die Angebote von  Branchenverzeichnissen genau prüfen. Das empfiehlt die Handwerkskammer Münster, bei der sich derzeit Anfragen von getäuschten Unternehmen häufen.

Ein Eintrag in etablierte Verzeichnisse könne sich durchaus lohnen, hinter den Formularen unseriöser Anbieter und verborgen im Kleingedruckten versteckten sich jedoch häufig langfristige Verträge und unangemessen hohe Kosten ohne Mehrwert.

Getäuschten Betrieben rät die Kammer, die geforderte Summe nicht ohne Weiteres zu zahlen und gegebenenfalls ein Zahlungsstorno zu veranlassen. Liege bereits ein Mahnbescheid vor, solle nach Rücksprache mit dem Anwalt, der Handwerkskammer oder der zuständigen Innung Widerspruch gegen die Forderung eingelegt und die Wirksamkeit des zustandegekommenen Vertrags wegen arglistiger Täuschung angefochten werden.

Die Handwerkskammer bittet betroffene Betriebe, sie auch zu informieren, damit andere Betriebe geschützt werden können. Kontakt unter Tel.: 0251/5203-219 (Dr. Karsten Felske).

(Redaktion)


 


 

Dr. Karsten Felske
Handwerkskammer Münster
arglistige Täuschung
Branchenverzeichnisse
Handwerksbetriebe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dr. Karsten Felske" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: