Weitere Artikel
  • 03.06.2013, 10:24 Uhr
  • |
  • Münster & Münsterland
Attraktives Wohngebiet

Weitere 83 Grundstücke in „Telgte Süd-Ost“

In unmittelbarer Nähe zum Oberzentrum Münster genießt der Wohnstandort Telgte eine besondere Anziehungskraft. Das zeigt sich gerade wieder am zweiten Bauabschnitt des Wohngebietes „Telgte Süd- Ost“.

Die historische Altstadt, das komplette Schulangebot vor Ort, ein hoher Freizeitwert und eine gesunde Wirtschaftsstruktur mit qualifizierten Arbeitsplätzen machen diese Attraktivität aus und lassen viele nach einem Bauplatz in der Emsstadt Ausschau halten.

„Die Nachfrage ist enorm“, sagt Jan Schiffer, Geschäftsführer der GGM-Immobilien-Gesellschaft, die als Erschließungsträgerin auftritt. Schon bevor im Februar überhaupt mit der Erschließung des zweiten Bauabschnitts begonnen wurde, war ein Großteil der 83 Parzellen bereits verkauft oder reserviert. Schiffer rechnet damit, dass die Ver- und Entsorgungsleitungen planmäßig bis August gelegt sind, sodass direkt im Anschluss die Bauherren loslegen können.

Insgesamt 36.700 Quadratmeter Netto-Baulandfläche kommen dann hinzu. Die Grundstücke variieren in einer Größe zwischen 250 und 750 Quadratmetern.

Im Spätsommer 2009 war der erste Abschnitt von „Telgte Süd-Ost“ für die Bebauung freigegeben worden. Dort waren es 69 Grundstücke.

In ein paar Jahren wird eine weitere Teilfläche hinzukommen, sodass sich dieser Wohnsiedlungsgürtel entlang der Delsener Heide irgendwann komplett von der Alverskirchener bis zur Warendorfer Straße um den Südosten Telgtes legen wird.

Danach soll dann aber Schluss sein mit dem Wachstum in die Fläche. Das rege Interesse an Baugrundstücken belege, dass Telgte ein attraktiver Wohn-, Arbeits- und Lebensort sei, so Bürgermeister Wolfgang Pieper. Dennoch zeige der demografische Wandel, dass die Nachfragesituation sich in den kommenden Jahren ändern könne.

„Es gibt einen Konsens im Rat, keine weiteren Neubaugebiete auszuweisen und damit zugleich auch den Flächenverbrauch zurückzufahren. Jetzt heißt es, im bestehenden Siedlungsbereich nachzuverdichten. Es gibt hochattraktive Wohnlagen, die mit Stadthäusern oder Geschoss- und Mietwohnungen ein Angebot schaffen, das in jüngster Zeit massiv nachgefragt und gewünscht wird.“ Diese Karte müsse Telgte auch mit Blick auf die Wohnungsbedarfe des Oberzentrums Münster ausspielen.

(Roland Greife)


 


 

Jan Schiffer
Wolfgang Pieper
Baugrundstücke
Abschnitt
Oberzentrum Münster
Erschließung
Telgte
Anschluss

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jan Schiffer" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: