Weitere Artikel
  • 09.04.2014, 09:22 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Aufschwung füllt die Kassen

Mittelständische Firmen im Münsterland steigern Gewinn und Umsatz

Bei den münsterländischen Unternehmen brummt das Geschäft. Aber nicht nur der Umsatz wächst kräftig, das Wachstum spült vielen mittelständischen Firmen quer durch alle Branchen mehr Geld in die Kassen.

Fast 36 Prozent der Unternehmen meldeten in einer Umfrage der Creditreform Münster Riegel & Riegel einen Gewinnanstieg. Dieser Anteil habe noch vor Jahresfrist lediglich bei 24 Prozent gelegen, berichtete Geschäftsführerin Verena Riegel am Dienstag in Münster.

Auch die Erwartungen an die Ertragslage der kommenden Monate sind hoch: Knapp 40 Prozent der befragten Mittelständler rechnen mit steigenden Gewinnen, nur sieben Prozent fürchten Ertragseinbußen.

Insgesamt bewerten 63 Prozent der kleinen und mittleren Betriebe im Münsterland ihre Geschäftslage mit „gut“ und „sehr gut“. Im Frühjahr 2013 hatte dieser Wert noch bei nur 47,7 Prozent gelegen. Damit ist die Wirtschaftslage im Münsterland deutlich besser als in Deutschland insgesamt. Bundesweit sind nur gut 57 Prozent der Firmen positiv gestimmt. „Das Münsterland steht fast schon sensationell gut da“, freute sich Verena Riegel. „Das ist ein belastbarer Aufschwung, der länger anhält“, ist die Juristin sicher. Umsatzeinbußen gab in der Creditreform-Umfrage nur noch jeder zehnte Firmeninhaber an. Vor einem Jahr war noch jeder vierte Betrieb im Minus.

Gute Stimmung in allen Branchen

Die gute Stimmung zieht sich durch alle Branchen: Im Verarbeitenden Gewerbe, am Bau, im Handel und bei den Dienstleistern herrscht Zufriedenheit. Besonders euphorisch ist die Stimmung in der Baubranche, wo über 70 Prozent der münsterländischen Betriebe die Lage mindestens als „gut“ einstufen. „Dazu hat vor allem der ex­trem milde Winter beigetragen“, betonte Riegel, „aber auch die nach wie vor hohen Investitionen in Immobilien.“

Doch warum steht das Münsterland so viel besser da als andere Region Deutschlands? Der gute Branchenmix ist laut Riegel einer der entscheidenden Faktoren für die Stärke der Region, „aber auch die gute Infrastruktur mit schnellen Verkehrsanbindungen“.

Da verwundert es nicht, dass auch die Zukunftserwartungen der Unternehmen Zuversicht offenbaren: Knapp die Hälfte der münsterländischen Betriebe rechnet mit höheren Umsätzen. Das wirke sich auch auf dem Arbeitsmarkt aus, so Riegel. „Fast jeder dritte Mittelständler im Münsterland will den Personalbestand aufstocken.“

(Jürgen Stilling, WN)


 


 

Firmen
Münsterland
Betrieb
Baubranche
Umsatz
Geschäft
Stimmung
Mittelständler

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mittelstand" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: