Weitere Artikel
  • 18.11.2013, 14:09 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Aus-/Fortbildung

Eine Chance für Ausbildungs-Abbrecher

Handelsschule, Zivildienst, Praktika und Arbeitslosigkeit - kein unüblicher Lebenslauf für einen 23-jährigen jungen Mann. Trotz zahlreicher Anläufe und Versuche, in Arbeit zu kommen, fand sich Lukas in der beruflichen Sackgasse wieder und beantragte Hartz 4. Jobcoach Frank Schuerhoff brauchte ganze vier Tage, um ihn in eine Ausbildungsstelle zu vermitteln.

"Ein bisschen Glück hat natürlich bei dieser turboschnellen Vermittlung geholfen, denn der junge Mann ist in einer Phase der Arbeitgeberakquise zu uns gekommen", schmunzelt Jobcoach Schuerhoff. Dennoch wirkt das Attribut "Ausbildungs-Abbrecher" auf viele Arbeitgeber erst einmal abschreckend: Lukas hatte 2012 eine kaufmännische Ausbildung aufgenommen. Doch es passte nicht so richtig mit ihm und dem Betrieb, daher beendeten Azubi und Betrieb die Ausbildung nach acht Monaten "im gegenseitigen Einvernehmen".

Als erfahrener Jobcoach sprach Schuerhoff die Schwierigkeiten sofort an und ebnete den Weg für die Unterstützung durch das städtische Jobcenter. "Lukas war sehr offen. Er hatte realistische Vorstellungen von einer Ausbildung und war von seiner persönlichen Reife und seiner schulischen Qualifikation bereit dazu", lobt Schuerhoff.

Das Unternehmen, zu dem Schuerhoff Kontakt aufgenommen hatte, suchte einen Kandidaten für die Nachfolge von Büroleiterin Regina Wolzenburg, die nur noch einige Jahre im Betrieb hat, bevor sie in Rente geht. "Da ist es wichtig, dass der Azubi sich nicht anschließend zum Studieren verabschiedet. Und es muss in einem kleinen, familiären Betrieb auch menschlich passen", weiß der Jobcoach. Er verwende sich vor allem für Bewerberinnen und Bewerber, die wirklich engagiert seien. Das sei wichtig, um die Glaubwürdigkeit des Jobcenters bei möglichen Arbeitgebern nicht zu gefährden. Lukas erfüllte alle Anforderungen. Am 1. Oktober trat er im Handwerksbetrieb Van Eil in Roxel seine neue Ausbildungsstelle an.

Die Ausbildungsvermittlung ist ein spezialisiertes Angebot des Jobcenters Münster. Wer Arbeitslosengeld 2 bezieht und die Voraussetzungen für eine Ausbildung mitbringt, soll in möglichst kurzer Zeit entsprechende Angebote bekommen - ohne langen bürokratischen Anlauf, ohne viele lästige Termine im Amt. Die Jobcoaches vermitteln zwischen passenden Bewerbern und den Unternehmen, zu denen sie auch persönliche Kontakte pflegen. Betriebe können ihre Bereitschaft, Auszubildenden eine Stelle zu geben, dem Jobcenter telefonisch unter 0251/609-18900 mitteilen oder per E-Mail an [email protected].

(Redaktion)


 


 

Regina Wolzenburg
Van Eil
Betrieb
Lukas
Jobcoaches
Bewerber
Jobcenter

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Regina Wolzenburg" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: