Weitere Artikel
  • 25.06.2013, 10:07 Uhr
  • |
  • Münster
Ausbildung

Mit langem Atem zum Traumjob

Wer für das am 1. August beginnende Ausbildungsjahr noch keine Lehrstelle hat, sollte den Kopf nicht hängen lassen, sondern sich mit seinem Jobcoach im städtischen Jobcenter Münster in Verbindung setzen.

"Wir sind noch voll im Geschäft für 2013", sagt Jobcoach Frank Schuerhoff: "Es gibt noch freie Stellen. Außerdem springen immer wieder Auszubildende kurzfristig von ihren Stellen ab."

Selbst wenn Defizite vorliegen, muss das keineswegs das Aus im Bewerbungsverfahren bedeuten. "Für uns gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wer Durchhaltevermögen mitbringt, kann damit vieles ausgleichen", weiß der Jobcoach. Was das heißt, zeigt er mit einer Happy-End-Geschichte jüngsten Datums: Zahra, 20 Jahre, tritt am 1. August ihre Traum-Lehrstelle in der Kosmetikbranche an, obwohl es danach zunächst ganz und gar nicht ausgesehen hatte.

Mit dem Hauptschulabschluss hatte es 2010 geklappt, das Realschulzeugnis lag dann doch nicht mehr drin, anschließend war die gebürtige Irakerin zeitweise arbeitslos. Dabei träumte Zahra (Name geändert) doch so von einer Ausbildung zur Kosmetikerin. Im Spätsommer 2012 sprach sie mit ihrem Wunsch bei Jobcoach Schuerhoff vor. Der kümmert sich mit einem Team speziell um die Vermittlung von jungen Erwachsenen bis 25 Jahren.

Bewerbungen auf angebotene Ausbildungsplätze für angehende Kosmetikerinnen waren schnell auf den Weg gebracht, dazu Initiativbewerbungen bei den wenigen Ausbildungsbetrieben. Als es nur Absagen gab, griff Plan B: Bewerbung um die Ausbildung als Einzelhandelskauffrau in der Kosmetikbranche. Zunächst jobbte Zahra in einer Parfümerie - für sie selbst Bestätigung, dass Kosmetikerin wirklich ihr Traumberuf wäre, für mögliche Arbeitgeber ein Nachweis, dass die junge Frau motiviert ist und Durchhaltevermögen hat. Daraufhin, allen möglichen Stolpersteinen zum Trotz, zeitigten die Bewerbungen Erfolg. Sie ist glücklich. Am 1. August tritt sie ihren Ausbildungsplatz an.

"Das sind auch für das Team des Jobcenters die schönsten Tage, wenn es in scheinbar besonders schwierigen Fällen gelingt, motivierten jungen Menschen mit individueller Förderung einen soliden Ausbildungsplatz zu verschaffen. So werden Leistungsbezieher zu Leistungsträgern", freut sich Jobcenter-Leiter Ralf Bierstedt. "Dabei haben wir immer auch Menschen mit Migrationsvorgeschichte - und hier besonders Frauen - im Blick."

Wer einen Ausbildungsplatz sucht, wendet sich unter Tel. 0251/609-18580 an den persönlichen Jobcoach im städtischen Jobcenter. Dafür ist es nie zu früh: Das Bewerbungsverfahren für 2014 hat bereits begonnen. - www.stadt-muenster.de/jobcenter

(Redaktion)


 


 

Frank Schuerhoff
Ralf Bierstedt
Kosmetikbranche
Jobcoach
Zahra
Jobcenter
August

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Frank Schuerhoff" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: