Weitere Artikel
  • 15.04.2015, 13:42 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Bahnhof Hiltrup

„Wiewel kommt!“, spruchreife Planungen und Sanierung der Bahnsteige in Hiltrup

Frühlingshafte Temperaturen und frühlingshafte Aussichten für das Umfeld des Hiltruper Bahnhofs: Die Planungen für das Bahnhofsumfeld sollen in der kommenden Woche spruchreif werden. Ein Lebensmittelmarkt mit 1.900 Quadratmetern Fläche entsteht, neue Parkplätze entstehen und die Bahn saniert die Bahnsteige.

Frisches Obst und Gemüse inmitten grauer Berge von Sand und Bauschutt. Das Werbeschild „Wiewel kommt!“ löste bei einem Rentner aus Hiltrup-Ost prompt Freude aus. Vom E-Center an der Meesenstiege kommt er. „Künftig werde ich dorthin fahren“, zeigt er auf das große Schild. Dann sei der Weg nur noch halb so lang bis zum Supermarkt seines Vertrauens. Mit 1900 Quadratmetern wird die Verkaufsfläche üppig dimensioniert sein.

Doch wie genau der Markt aussehen wird, wird erst in der kommenden Woche zu erfahren sein. Die Offenlegung der Planungen der Stadt Münster für das Bahnhofsumfeld Hiltrup steht nach Informationen unserer Zeitung am 23. April bevor. Dann werden die Pläne für das gesamte Bahnhofsumfeld öffentlich einzusehen sein. Dabei geht es einmal um die Planungen des münsterischen Kaufmanns Stroetmann, der für die Familie Wiewel einen neuen Lebensmittelmarkt mit besagten 1900 Quadratmetern Fläche bauen wird. Vorgesehen sind auch einige Wohnungen sowie weitere Flächen für Einzelhandelsgeschäfte, die sich zur Glasuritstraße erstrecken.

Auch die Stadt Münster wird einiges tun müssen im Bahnhofsumfeld. So sollen beispielsweise neue gesicherte Abstellmöglichkeiten für Fahrradfahrer entstehen. Die Linienbusse der Stadtwerke sollen künftig näher an die Gleise heranrücken, um die Attraktivität des öffentlichen Nahverkehrs zu erhöhen. Zugleich muss die bisherige Buswendemöglichkeit verlegt werden. Auch neue Stellflächen für Autofahrer sollen geschaffen werden. Bislang ist vielfach „wildes Parken“ angesagt.

Bleibt das Parken am Bahnhof weiterhin kostenlos?

Südlich des Bahnhofsgebäude sollen neue Parkmöglichkeiten entstehen. Nur bleibt das Parken am Bahnhof weiterhin kostenlos? Eine berechtigte Frage, auf die es noch keine Antwort gibt. Aber immer, wenn die Westfälische Bauindustrie (eine Tochter der Stadt Münster) ein Parkhaus oder eine Parkpalette baut, ist später das Parken kostenpflichtig. Doch wie hoch dürfen die Gebühren sein, damit die Stellplätze angenommen werden? Oder anders gefragt: Macht es Sinn, überhaupt welche zu erheben? Weil ansonsten in der Nachbarschaft bei der BASF oder beim künftigen Edeka-Markt geparkt wird.

Hilfreich ist manchmal, wie es die Nachbarn handhaben: In Rinkerode wie auch Drensteinfurt darf am Bahnhof gratis geparkt werden. In Greven hat man zwar 2013 eine Bewirtschaftung der Parkhäuser in der Innenstadt eingeführt. Die Stellplätze am Bahnhof sind aber weiter kostenfrei.

Sanierung der Bahnsteige - die Bahn fängt einfach an

Die Schülergruppe aus Drensteinfurt schaut ungläubig auf das gesperrte Gleis eins. Ungläubig deshalb, weil dort tatsächlich in echter Handarbeit die Pflastersteine aufgenommen werden? Von Bauarbeitern, die tatsächlich mit der Schüppe in der Hand ins Schwitzen kommen bei den frühlingshaften Temperaturen!

Was die Schülergruppe erlebt, ist so etwas wie ein historischer Moment. Am Bahnhof Hiltrup, im Münsterland weit und breit einer der am lieblosesten Haltepunkte der Bahn, fällt der Startschuss zur millionenschweren Sanierung der Gleisanlagen. „Im Vorfeld war noch nichts zu sehen“, berichten die Schüler.

Die Bahn fängt einfach an – und macht kein großes Aufheben darum. Keine Pressemitteilung, keine Erläuterung, keine Politikerrede – einfach nichts. Es ist nur ein Vorort-Bahnhof.

Die Sperrung des Gleises eins bringt manchen Fahrgast ins Schwitzen. Der Zugang ist versperrt, also rum um das Bahnhofsgebäude und das Stellwerk, runter durch die Unterführung zum Gleis zwei. Doch Vorsicht an der Bahnsteinkante. Vor allem aber vor dem Kulturbahnhof! Ein Fahrradständer im Kiesbeet erweist sich als tückische Stolperfalle.

(Michael Grottendieck, WN)


 


 

Bahnhof
Bahnsteige
Planungen
Münsterland
Parken
Bahnhofsumfeld
Stellplätze
Hiltrup
Bahn

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bahnhof" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: