Weitere Artikel
  • 22.07.2014, 09:03 Uhr
  • |
  • Münster
Bahnhofsumbau Münster

Bahn-Management zieht ins ehemalige Ordnungsamts-Gebäude

Abriss und Neubau des Empfangsgebäude des Haupt bahnhofs rücken näher, entsprechend gewinnen die Vorbereitungen dieser großen logistischen Herausforderung zunehmend an Fahrt.

Die Deutsche Bahn hat damit begonnen, 20 000 Handzettel zu verteilen, die über die bevorstehenden Arbeiten und ihre Auswirkungen auf Bahn-Reisende informieren.

Danach soll der Rückbau der aktuellen Bahnhofshalle in diesem Herbst beginnen. Bereits im Laufe des Augusts zieht das Bahnhofsmanagement, das derzeit in dem Gebäudeteil zwischen Hamburger Tunnel und Empfangshalle untergebracht ist, auf die andere Seite des Bahnhofs – in ein Gebäude, in dem früher das Ordnungsamt untergebracht war.

Wie ein Bahn-Sprecher berichtet, müssen die Geschäfte im Bahnhof bis zum 31. Juli komplett geräumt sein. Im September soll ein Teil von ihnen dann in das auf der Bahnhof-Ostseite (Bremer Platz) geplante Containerdorf ziehen. Voraussichtlich Ende August wird laut Bahn der Westausgang des Nordtunnels geschlossen.

Auch die Stadtwerke haben sich bereits auf den bevorstehenden Umbau eingestellt. Voraussichtlich ab 6. Oktober werden die Nachtbusse nicht mehr fünf Minuten nach der halben und der vollen Stunde fahren, sondern eine Viertelstunde nach und vor der vollen Stunde. So sollen Bahn-Reisende, auf die der Takt abgestimmt sei, mehr Zeit erhalten, von den Gleisen durch den Hamburger Tunnel zu ihren Bussen zu gelangen, berichtet ein Stadtwerke-Sprecher.

(Martin Kalitschke, WN)


 


 

Hamburger Tunnel
Gebäude
Bahn-Reisende
Bahnhof
Bahn

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Umbau" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: