Weitere Artikel
  • 12.06.2013, 10:06 Uhr
  • |
  • Münsterland
Banken

Darlehnskasse Münster wächst stark

Die Bank des Bistums Münster steuert auf Rekordkurs. Wie die Darlehnskasse Münster (DKM) am Dienstag in der Generalversammlung berichtete, hat sie das Geschäftsjahr 2012 mit neuen Höchstständen bei Kundeneinlagen, Kundenkrediten und im Wertpapiergeschäft abgeschlossen.

Erstmalig übertraf die Bank damit beim betreuten Kundenvolumen knapp die Marke von sechs Milliarden € – ein Anstieg um 7,1 Prozent.
Die Bilanzsumme erhöhte sich um 2,4 Prozent auf 4,14 Milliarden € .

Nach Auskunft von Vorstandschef Christoph Bickmann haben sich „über das Einlagen- und Wertpapiergeschäft mit kirchlichen Institutionen und Privatkunden die größten Wachstumsimpulse“ ergeben. Der Einlagenrekord unterstreiche, so Bickmann, die exzellente Liquidität der DKM. Der Bilanzgewinn lag bei 2,5 Millionen €.

An die Mitglieder der Bank wird deshalb eine Dividende von sieben Prozent gezahlt. Bickmann beklagte, dass die Politik immer höhere Anforderungen an die Banken in Sachen Verbraucherschutz stelle. Viele seien nur schwer verständlich und wirkten auf Banken und Bankberater teilweise diskriminierend. Kunden würden mit Broschüren und Unterlagen mittlerweile überschüttet, so der DKM-Chef. Mehr Papier bedeute aber nicht immer besseren Verbraucherschutz. Entscheidend seien vielmehr die gute und qualitativ hochwertige Beratung und das erstklassige Produktangebot einer Bank, sagte Bickmann.

(Redaktion)


 


 

Christoph Bickmann
Bank
Bickmann
Banken Darlehnskasse Münster
Sachen Verbraucherschutz
Kundeneinlagen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Christoph Bickmann" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: