Weitere Artikel
  • 16.07.2013, 12:25 Uhr
  • |
  • Münster
Bauarbeiten am Landesmuseum

Vollsperrung der Kreuzung Rothenburg - Aegidiistraße

Die Vorarbeiten sind weitgehend abgeschlossen, jetzt beginnt der Endspurt bei den Straßenbauarbeiten rund um das Landesmuseum. Nachdem seit Beginn des Jahres die Kanalbauarbeiten am Domplatz und im Einmündungsbereich Johannisstraße / Pferdegasse abgeschlossen sowie Gehwege, ein Teil der Fahrbahn und Haltestellen im gesamten Bereich bis zur Aegidiistraße neu angelegt worden sind, muss jetzt noch das "dicke Ende" des 1,2 Millionen Euro-Projektes bewältigt werden.

Für die restlichen Fahrbahnarbeiten muss der Kreuzungsbereich Rothenburg / Johannisstraße / Aegidiistraße für rund neun Wochen voll gesperrt werden. Ab Montag, 22. Juli, bedeutet dies nochmals Einschränkungen und Veränderungen besonders für den motorisierten Verkehr in diesem Bereich der Altstadt.

Der Straßenzug Johannisstraße / Rothenburg erhält von der Aa-Brücke bis zur Aegidiistraße (Höhe Breite Gasse) jetzt noch einen neuen Asphaltbelag. Danach kann der Verkehr wieder fast wie gewohnt fließen.

Bis dahin allerdings können die Marktbeschicker den Domplatz nur noch über die Klemensstraße und den Prinzipalmarkt erreichen. Die Anwohner der Rothenburg (in diesem Zeitraum Sackgasse) können ihre Wohnungen und Geschäfte nur von der Klemensstraße aus erreichen.

Das Parkhaus Aegidiimarkt bleibt weiterhin erreichbar. Für die Asphaltierungsarbeiten kann die Zufahrt zum Parkhaus am 25. und 26. Juli aber nur über die Aegidiistraße und am 8. und 9. August nur über die Johannisstraße angefahren werden. Voraussichtlich ab 15. August kann auch der Parkplatz auf dem Domplatz wieder über die Johannisstraße / Pferdegasse angefahren werden.

Gegen Ende September soll dann alles fertig sein. "Trotz des langen Winters können wir die Arbeiten an diesem umfangreichen Baustellenkomplex deutlich früher abschließen als ursprünglich geplant. Die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten hat sich hier wirklich ausgezahlt", fasst Horst Blickensdorf, Projektleiter im städtischen Tiefbauamt den reibungslosen Ablauf der Arbeiten zusammen. Allerdings: "Das Wetter können wir nicht beeinflussen. Die Aufhebung der Vollsperrung hängt vom Setzen des letzten Pflastersteins ab. Da die auf Beton gesetzt werden, benötigen wir 28 Tage für die Abbindung bevor der Kreuzungsbereich wieder befahren werden kann."

Die umfangreichen Kanalsanierungen und das Verlegen neuer Versorgungsleitungen in der Johannisstraße wurden bereits im vergangenen Jahr in Angriff genommen. Seit Anfang Januar folgten Domplatz und Pferdegasse, unterbrochen von einer sehr frostigen Winterpause. Dennoch können die Kanal- und Straßenbauarbeiten schon im frühen Herbst fertig gestellt werden – entgegen der ursprünglichen Planungen, die Bauarbeiten bis Anfang Dezember vorsahen.

(Redaktion)


 


 

Johannisstraße
Domplatz
Arbeiten
Pferdegasse
Aegidiistraße
Kanalbauarbeiten
Straßenbauarbeiten
Sperrung
Landesmuseum

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Johannisstraße" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: