Weitere Artikel
  • 21.08.2013, 10:20 Uhr
  • |
  • Münsterland
Bauhauptgewerbe

NRW-Bauproduktion sank im Juni 2013 um 1,1 Prozent

Die Produktion des nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbes war im Juni 2013 um 1,1 Prozent niedriger als im Juni 2012. Wie IT.NRW als statistisches Landesamt mitteilt, sank die Bauleistung im Hochbau um 2,9 Prozent, während im Tiefbau eine Steigerung um 0,7 Prozent zu verzeichnen war.

Innerhalb des Hochbaus verringerte sich die Produktion im gewerblichen und industriellen Hochbau (−6,4 Prozent) und im Wohnungsbau (−0,8 Prozent), während es im öffentlichen Hochbau (+11,8 Prozent) einen zweistelligen Zuwachs gab. Für den Tiefbau ermittelten die Statistiker Produktionssteigerungen in allen Bereichen (Straßenbau: +1,3 Prozent; sonstiger öffentlicher Tiefbau: +0,2 Prozent; gewerblicher und industrieller Tiefbau: +0,5 Prozent).

Produktionsindex im Bauhauptgewerbe NRWs

Der Produktionsindex zeigt – unbeeinflusst von Kalenderunregelmäßigkeiten – kurzfristig die Entwicklung der Produktionsleistung des Wirtschaftszweiges „Bauhauptgewerbe“ auf und dient der Konjunkturbeobachtung. Der Nachweis des Produktionsindex erfolgt für die untergeordneten Bauarten, die Bauarten zusammen sowie das Bauhauptgewerbe insgesamt.

Die aktuellen Zahlen gibt es auf den Seiten von IT.NRW.

(Redaktion)


 


 

Produktion
Tiefbau
Hochbau
Juni
Bauhauptgewerbe
Bauhauptgewerbe
Bauproduktion
NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Produktion" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: