Weitere Artikel
  • 20.03.2013, 10:04 Uhr
  • |
  • Münster
Bauvoranfrage Pebüso-Gelände

Decathlon will nach Münster

Langen Atem beweist der französische Sportartikelhersteller Decathlon. Im Rahmen der geplanten Ansiedlung in Münster hat das Unternehmen eine Bauvoranfrage für das ehemalige Pebüso-Gelände an der Robert- Bosch-Straße eingereicht, ein 24.000 Quadratmeter großes Grundstück.

Dirk Lohaus, Leiter des städtischen Bauordnungsamtes, verweist auf den derzeit gültigen Bebauungsplan, der an dieser Stelle einen solchen Handel mit dem typischen Decathlon-Konzept nicht zulassen würde. Lohaus betont, dass es hier aber nicht um eine Decathlon-Debatte ginge, sondern um die Ansiedlungsabsichten eines Sporthandels überhaupt.

Dass Münster beziehungsweise das Münsterland unabhängig von der Entscheidung kein weißer Fleck auf der Decathlon-Landkarte bleiben wird, das betont Dr. Paul Lodde. Der Jurist aus Münster vertritt das Unternehmens Decathlon und will auch eine Klage nicht ausschließen.

Das Unternehmen Decathlon ist bereits rund um Münster in Bielefeld, Dortmund und Herne vertreten. Der Bauwunsch von Decathlon habe erste Priorität, sagt Lodde. Unabhängig davon hat auch der niederländische Investor van Leeuwen ein Konzept für das Areal entwickelt.

(Redaktion)


 


 

Dirk Lohaus
Dr. Paul Lodde
Münster
Decathlon-Debatte
Pebüso-Gelände
Bauvoranfrage
Grundstück
Bebauungsplan

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dirk Lohaus" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: