Weitere Artikel
  • 09.08.2013, 10:09 Uhr
  • |
  • Münster & Münsterland
Berufswahl

Mehr Abiturienten gehen ins Handwerk

Das Handwerk ist für Abiturienten im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region attraktiver geworden: 587 Jugendliche mit Abitur haben bislang in diesem Jahr eine Lehre in einem Handwerksberuf begonnen, meldet die Handwerkskammer Münster.

94 Abiturienten mehr als im Vorjahreszeitraum haben sich für eine Ausbildung im Handwerksbereich entschieden. Damit haben 17 Prozent aller neuen Lehrlinge im Bezirk der Handwerkskammer Münster einen Schulabschluss mit Hochschulreife (Anfang August 2012: 13,6 Prozent).

Die meisten Abiturientinnen gibt es in den Berufen Bürokauffrau im Handwerk (41), Augenoptikerin (25) und Zahntechnikerin (22). Die männlichen Lehrlinge mit Abitur sind am stärksten vertreten in den Berufen Kraftfahrzeugmechatroniker (56), Tischler (44) und Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik (38).

„Das Handwerk mit seinen rund 130 Ausbildungsberufen bietet interessante Karrierechancen bis hin zur Gründung oder Übernahme eines eigenen Betriebs“, betont Hermann Eiling, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer. Er empfiehlt Abiturienten, die sich für eine Alternative zum Studium interessieren, Kontakt zur Ausbildungs­vermittlung der Kammer aufzunehmen und sich beraten zu lassen. Eiling: „Es gibt immer noch freie Lehrstellen. Die Vermittler kennen Betriebe, die Abiturienten einen Ausbildungsplatz anbieten, und stellen gern den Kontakt her.“

Ansprechpartnerin ist Judith Meißmer, Tel.: 0251.705-1194.

(Redaktion)


 


 

Handwerk
Hermann Eiling
Handwerkskammer Münster
Abiturienten
Kontakt
Handwerk
Abitur
Ausbildungsberufe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Handwerk" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: