Weitere Artikel
  • 10.06.2014, 09:18 Uhr
  • |
  • Münsterland / Westfalen
Beschäftigungszahlen

Arbeitslosigkeit von Menschen mit Schwerbehinderung bleibt auf hohem Niveau

Die Zahl der arbeitslosen Menschen mit Behinderung ist im Mai um 74 Personen leicht angestiegen. Das zeigt der jüngste Bericht des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL).

Insgesamt waren Ende Mai in Westfalen-Lippe 22.714 Menschen mit Schwerbehinderung ohne Arbeit (13.922 Männer und 8.792 Frauen). Das sind 498 mehr als vor einem Jahr.

"Die Arbeitslosigkeit von Menschen mit Schwerbehinderung bleibt auf einem hohen Niveau und ist im Vergleich zum vergangenen Jahr sogar angestiegen. Damit können wir nicht zufrieden sein. Auch die Arbeitgeber müssen sich dem Thema Inklusion öffnen und neue Wege gehen. Hierfür gibt es beeindruckende Beispiele, nur es sind zu wenige", sagte LWL-Sozialdezernent Matthias Münning.

Um Beschäftigungspotentiale zu erschließen und so die Beschäftigungssituation von Menschen mit Behinderung zu verbessern, tritt das LWL-Integrationsamt in enger Kooperation mit den Integrationsfachdiensten und den Kammerberatern an die Arbeitgeber heran. "Wenn wir auf die Stärken der Menschen setzen und die Potentiale richtig erkennen, dann kommt es nicht darauf an, ob ein Mitarbeiter schwerbehindert ist, oder nicht.", so Münning weiter.

(LWL/Pressestelle)


 


 

Schwerbehinderung
Menschen
Behinderung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeitslosigkeit" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: