Weitere Artikel
  • 05.02.2015, 08:52 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Besorgte Nachfragen im Aaseehof

Träger des in Bonn geschlossenen Pflegeheims betreibt in Münster Seniorenresidenz

Ein von der Senator GmbH betriebenes Altenheim in Bonn muss geschlossen werden, nachdem zwei Bewohner dort womöglich wegen falscher Medikamentengabe gestorben sind. In der münsterischen „Residenz Aaseehof“ am Pottkamp ist der Fall in besonderem Maße Gesprächsthema. Die „Residenz Aaseehof“ ist ebenfalls eine Einrichtung der Senator-GmbH – und momentan kritisch-besorgte Nachfragen gewohnt.

Leiter Stephan Born verweist an die Dortmunder Zentrale des Unternehmens. „Ja, es habe Personalprobleme in dem Bonner Haus gegeben“, räumt Sprecherin Nicole Jakobs unumwunden ein. Ein Viertel der Kräfte etwa seien wegen Personalmangels über Zeitarbeitsfirmen angestellt gewesen.

In Münster sei die Situation anders. Im vor knapp fünf Jahren eröffneten Aaseehof seien alle Stellen mit einem festen Personalstamm von Fachkräften besetzt, die „angelehnt an den Tarif“ bezahlt würden. Es gebe „wenig Fluktuation“. Laut Nicole Jakobs „ein Zeichen dafür, dass die Einrichtung gut beleumundet ist.“

Die Heimaufsicht der Stadt Münster hat bei der letzten Prüfung im März 2014 keine negativen Auffälligkeiten im Aaseehof gefunden, wie Christine Adams und Antje Konitzer vom städtischen Sozialamt bestätigen. Der medizinische Dienst der Krankenversicherungen habe das Heim mit der Note 1,3 bewertet. „Natürlich sind wir sensibilisiert“, sagt Adams angesichts der Nachrichten aus dem Bonner Heim der Senator GmbH.

Vergleichsweise gute „Fachkraftquote“ in Münster

In Münster gebe es in den Pflegeheimen eine vergleichsweise gute „Fachkraftquote“, ergänzt Adams – und führt dies auch darauf zurück, dass es in Münster viele Einrichtungen der Wohlfahrtspflege gebe, die ihre Kräfte nach Tarif bezahlten. Nachwuchssorgen für den Altenpflegeberuf gebe es aber dennoch.

Das bestätigt Gregor Wenzel, Sprecher des städtischen Caritasverbandes, der fünf Altenheime und eine Demenzwohngemeinschaft in Münster betreibt. Obgleich in Münster Fachseminare für Altenpflege Fachkräfte ausbilden und momentan 98,9 Prozent der Vollzeitstellen in den münsterischen Heimen besetzt seien, sei es „sehr, sehr schwierig, gutes Personal zu finden“.

Neben der Bezahlung seien andere Rahmenbedingungen wichtig, um gute Kräfte zu gewinnen und auf ihrem Arbeitsplatz zu halten: „Weiterbildungsmöglichkeiten, Aufstiegschancen, flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten und nicht zuletzt das Betriebsklima in einem körperlich und psychisch fordernden Job.“

(Karin Völker, WN)


 


 

Münster
Heim
Aaseehof
Altenheim
Seniorenresidenz
Pflegekräfte
Fachkräfte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Münster" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: