Weitere Artikel
  • 18.05.2015, 08:59 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Betriebliches Gesundheitsmanagement

Vorgesetzte können der Gesundheit mehr schaden als ein falscher Bürostuhl

Entspannt durchs Büro: Das Kurzprogramm

Entspannt in drei Minuten. Fünf Übungen fürs Büro, bei denen Sie sogar auf Ihrem Stuhl sitzen bleiben können. Jede Übung wird fünf Mal wiederholt. Wenn Sie Rückenprobleme haben, sollten sie mit Ihrem Arzt sprechen, bevor sie die Übungen machen.

  • Kopfdreher: Legen Sie die Hände entspannt auf die Oberschenkel. Kopf langsam nach rechts drehen und das Kinn anheben – einatmen. Kopf geradeaus und nach vorn beugen – ausatmen. Kopf nach links drehen und das Kinn anheben – einatmen.
  • Schulterkreisen: Lassen Sie die Arme hängen und legen Sie dann die Hände entspannt auf die Oberschenkel. Schultern nach vorn nehmen. Schultern anheben und nach hinten bewegen – einatmen. Schultern fallen lassen – ausatmen.
  • Schulterdreher: Lassen Sie die Arme entspannt neben den Oberschenkeln hängen. Schultern nach vorn fallen lassen, dabei die Daumen nach innen drehen – ausatmen. Schultern nach hinten nehmen und die Daumen nach außen drehen – einatmen. Schultern nach vorn fallen lassen, dabei die Daumen nach innen drehen – ausatmen.
  • Muskeldrücker: Setzen Sie sich gerade auf den Stuhl. Hände zwischen Rücken und Lehne übereinanderlegen. Hände durch Anspannung der Bauch- und Gesäßmuskeln gegen die Lehne drücken – einatmen. Muskeln entspannen und den Druck lösen – ausatmen.
  • Fingerfaust: Die Arme lang nach vorne strecken. Finger weit auseinanderspreizen. Hände zu einer Faust schließen. Finger weit auseinanderspreizen. Während dieser Bewegung die Arme abwechselnd heben.

(Stefan Werding, WN)


 


 

Mitarbeiterin
Angestellte
Betrieb
Gesunheit
Management
BGM

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: