Weitere Artikel
  • 03.05.2013, 14:52 Uhr
  • |
  • Münster
Bettentürme in frischem Weiß

Pläne für die Sanierung des Uniklinikums

Am heutigen Vormittag stellten das Uniklinikum Münster und die Architekten das Konzept für die geplante Sanierung des Klinikgebäudes vor. Dabei erhalten die Bettentürme des münsterischen UKM ein neues Gesicht. Die Sanierung soll vor allem die Energiebilanz der Beton-Klinik aufhübschen.

Die Bettentürme der Universitätskliniken bekommen ein neues Gesicht., Bis Ende 2015 soll für 27 Millionen Euro die Fassade der beiden 62 Meter hohen Doppeltürme erneuert werden. Am Freitag stellte das Klinikum das Ergebnis des europaweiten Architektenwettbewerbs vor, den das Büro „Kleihues + Kleihues“, das in Berlin und Dülmen-Rorup Niederlassungen betreibt, gewonnen hat.

Danach werden die Türme eine weiße Fassade erhalten, die Fertigbauteile werden Stück für Stück angebracht, weshalb das Klinikum auch nicht eingerüstet werden muss. Die Patientenversorgung soll während der Baumaßnahmen nicht beeinträchtigt werden.

Von der Fassadensanierung verspricht sich das Universitätsklinikum vor allem eine bessere Energiebilanz. In dem 1982 fertiggestellten Gebäude wurden zuletzt 20 Millionen Euro jährlich allein an Energiekosten fällig.

(Karin Völker)


 


 

UKM
Bettentürme
Energiebilanz
Fassade
Universitätskliniken
Uniklinikum Münster

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "UKM" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: