Weitere Artikel
  • 17.04.2015, 10:19 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
BoConcept im Giebelhaus

Dänische Designmöbelmarke am Roggenmarkt in Münster

Passender kann der Rahmen für die dänische Designmöbelmarke „BoConcept“ nicht sein. Die einjährige Wartezeit von Sebastian Wildner auf das freie Ladenlokal in dem historischen Giebelhaus am Roggenmarkt 11 hat sich gelohnt. Der Quereinsteiger in die Möbelbranche musste den Auszug der Volksbank-Immobilienabteilung abwarten, um dann umzubauen und die neuen Möbel aus Dänemark an ihren neuen Platz zu rücken.

Gebürtig stammt Wildner aus München, aufgewachsen ist er aber im Rheinland, und berufstätig war er zuletzt in der Bankenbranche in Luxemburg.

Der Wunsch, sich selbstständig zu machen, schlummerte schon lange in ihm, sagt er. Dabei erinnert sich der 41-Jährige an seine Studienzeit in Münster, der Stadt, von der er bis heute schwärmt. Als er darum das Franchiseangebot von „BoConcept“ für den Standort Münster bekam, griff der Betriebswirtschaftler sofort zu.

Inzwischen hat er den beiden Etagen im historischen Gebäude, das im Jahre 1565 im Weser-Lippe-Renaissance-Stil am Roggenmarkt errichtet wurde, ein neues Gesicht verpasst. Sebastian Wildner: „Ich fühle mich wie in einem Museum.“ Oft fotografierten Kunden vor allem die historischen Fenster in der ersten Etage.

Im Gegensatz dazu ist das Möbel- und Accessoireangebot von Wildner urban und modern – und dreht sich um die Themen Schlafen, Wohnen und Essen. Accessoires spielen eine große Rolle. Sebastian Wildner kümmert sich mit Ehefrau Anne Theres und vier Mitarbeitern um das Geschäft, das zu neun „BoConcept-Filialen“ in Deutschland zählt.

Insgesamt werden die dänischen Möbel in 28 Läden verkauft. Wildner plant ein weiteres Geschäft in Bielefeld.

(WN)


 


 

Münster
Giebelhaus
Geschäft
Roggenmarkt
BoConcept
Design

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Münster" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: