Weitere Artikel
  • 28.03.2013, 11:21 Uhr
  • |
  • Kreis Steinfurt
Breitbandausbau

Zweiter Ort im Kreis Steinfurt wird mit Glasfaser ausgebaut

WESt sieht Breitbandausbau im Kreis auf gutem Weg. St. Arnold wird der zweite Ort nach Wettringen im Kreis Steinfurt, in dem der komplette Ortskern mit Glasfaser ausgebaut wird.

Über diesen Riesenerfolg freuten sich jetzt Bürgermeister Franz Möllering, WESt-Prokurist Guido Brebaum und der Geschäftsführer der BORnet, Stephan Klaus.

Etliche Bürger kamen am vergangenen Samstag in das Jugendheim nach St. Arnold, um das Ergebnis zu erfahren. Als Bürgermeister Möllering dann das Ergebnis der Nachfragebündelung mit 44 Prozent verkündete, brandete spontaner Beifall im Saal auf.

„Das ist ein tolles Signal der Aufbruchstimmung für den Neuenkirchener Ortsteil und sorgt auch für Rückenwind für die Nachfragebündelung im Neuenkirchener Ortskern“, so der Bürgermeister.

Guido Brebaum betonte die Bedeutung der Glasfaser-Technik für ländliche Regionen: „Angesichts des demographischen Wandels werden nur die Orte für junge Familien und Unternehmen attraktiv bleiben, die über eine optimale Infrastruktur verfügen.“ Dazu zähle jetzt aber zunehmend in Zukunft auch eine gute Breitband-Versorgung.

Die WESt konnte gemeinsam mit vielen Beteiligten und vor allem den Kommunen im Kreis erreichen, dass der Breitbandausbau im Kreis Steinfurt mittlerweile deutlich vorangebracht wurde. In puncto Schließung weißer Flecken und Glasfaserausbau nimmt der Kreis Steinfurt im Land mittlerweile eine der vordersten Ränge ein.

(Redaktion)


 


 

Franz Möllering
Guido Brebaum
Stephan Klaus
BORnet
Kreis Steinfurt
Glasfaser
Breitbandausbau
Bürgermeister Möllering

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Franz Möllering" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: