Weitere Artikel
  • 10.09.2012, 09:48 Uhr
  • |
  • Münster
Car-Sharing verglichen

Münster auf 10. Rang

Karlsruhe ist die Car-Sharing-Hauptstadt Deutschlands, gefolgt von Düsseldorf, München, Stuttgart und Berlin. Münster liegt auf dem zehnten Rang. 1992 fuhr in Münster das erste Stadtteilauto über die Straßen.

Im Vorfeld der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September veröffentlicht der Bundesverband Car-Sharing jetzt einen Städtetest.

Professionelles Car-Sharing (Auto teilen) boome seit Jahren als Erweiterung des städtischen Mobilitätsangebots, heißt es in einer Pressemitteilung. Jedes Car-Sharing-Fahrzeug ersetze etwa vier bis acht Pkw. Das erste Stadtteilauto in Münster fuhr ab April 1992 durch die Straßen.

Das erste CarSharing-Angebot in Deutschland ging 1988 in Berlin an den Start. Ein Jahr zuvor hat es in der Schweiz begonnen. Die meisten Anbieter sind im Bundesverband Car-Sharing organisiert: derzeit 109 von etwa 140 Anbietern.

Der Bundesverband hat jetzt erstmals die Angebote in deutschen Städten über 200 000 Einwohner analysiert. Auffällig ist, so der Verband, dass die klassischen Anbieter oft ein wesentlich höheres Angebot pro 1000 Einwohner haben als die Angebote der Autohersteller. Geschäftsführer Willi Loose betont: „In vielen Städten wurde ein kundennahes Angebot entwickelt.“ Zwei Drittel aller Nutzer seien zwischen 30 und 50 Jahre alt.

(Redaktion)


 


 

Willi Loose
Münster
Stadtteilauto
Anbieter
Bundesverband Car-Sharing
Straßen
Städten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Willi Loose" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: