Weitere Artikel
  • 20.06.2014, 12:12 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Cloud Services

Geeignet für Server, Storage, Software und Security

Big Data, Cloud Services, Datensicherheit – Paul Schöttner vom münsterischen IT-Dienstleister ICS Media erläutert, was sich dahinter verbirgt und gibt Tipps.

Große Datenmengen entstehen mittlerweile in fast allen Geschäftsfeldern. Doch wie kann man sie sicher und effektiv verwalten? Welches Modell passt zu welchem Unternehmen?

SCHÖTTNER: Das Schlagwort Big Data wird derzeit vor allem mit großen Konzernen in Verbindung gebracht. Aber auch für den Mittelstand gewinnt das Thema an Relevanz, ist dabei allerdings mit einigen Hürden verbunden. Voraussetzung für die Analyse großer Datenmengen ist, das Datenvolumen in geeigneter Form vorzuhalten. Die Anschaffung entsprechender Systeme ist alles andere als trivial. Statt große Investitionen zu tätigen, kann es sich lohnen, die Ressourcen als Service aus einem Rechenzentrum zu beziehen.

Big Data als Service also – das bringt uns zum nächsten Thema: Cloud Services. Welche Anwendungsmöglichkeiten gibt es grundsätzlich?

SCHÖTTNER: Wir verfolgen das Konzept der virtual private oder hybrid Cloud. Dabei wird auf gemeinsam genutzter Infrastruktur die IT-Landschaft des Unternehmens abgebildet. Und dabei können die jeweiligen Anforderungen individuell realisiert und gleichzeitig der Kostenvorteil geteilter Ressourcen genutzt werden. Anwendung findet dieses Modell praktisch in jedem Bereich der IT von Infrastruktur über Server, Storage, Software bis zu Security.

Für welche Unternehmen sind diese Technologien von Nutzen?

SCHÖTTNER: Grundsätzlich für jedes, im Besonderen für kleine und mittelständische Betriebe. So können sie weitgehend auf eine eigene IT-Investition verzichten, die langfristig Kapital bindet und zudem regelmäßig an sich verändernde Rahmenbedingungen angepasst werden muss, etwa wenn die Serverkapazitäten nicht mehr ausreichen.

Was sollten Unternehmen beachten, wenn sie ein Outsourcing in dem Bereich in Erwägung ziehen?

SCHÖTTNER: Die drei A sollten berücksichtige werden – Anwendung, Anbindung, Ausfallsicherheit. Grundvoraussetzung ist eine ausreichende Leitungskapazität. Und wie hoch sind die Leitungskosten? Das ist gerade in ländlicheren Regionen ein nicht zu ignorierender Faktor.

Immer mehr Firmen sorgen sich um die Sicherheit ihrer Daten. Welche Möglichkeiten gibt es, um diese vor dem Zugriff Fremder und Produktpiraterie zu schützen?

SCHÖTTNER: Neben dem Einsatz von Next Generation Firewalls, die einen deutlich höheren Schutz als konventionelle Firewallund UTM-Lösungen bieten, ist dabei auch der Schutz vor Datenverlust durch Systemausfälle zu berücksichtigen. Häufig gibt es zwar ein Datensicherungskonzept, damit ist aber nicht zwangsläufig einWeg der Datenwiederherstellung verbunden. Das Thema Sicherheit von Daten sollte zudem immer ganzheitlich betrachtet werden.

(Redaktion)


 


 

Sicherheit
Cloud Services
Schutz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: