Weitere Artikel
  • 19.03.2015, 13:07 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Deutsche Bahn

Münsterland profitiert von Kundenoffensive 2030

Die westfälischen Städte, darunter auch Münster, sollen von der Kundenoffensive der Deutschen Bahn profitieren. Bis 2030 soll es mehr ICE-Verbindungen geben, kleinere Bahnhöfe sollen durch neue Fernverkehrsverbindungen besser erreichbar sein.

Die ICE-Verbindung durch das Ruhrgebiet über Hamm in Richtung Berlin soll in Zukunft zwei Mal pro Stunde bedient werden. Münster soll Haltepunkt einer stündlichen ICE-Verbindung von Bremen über Hamm in Richtung Süddeutschland sein.

Neu in das Fernverkehrsnetz will die Bahn die Bahnhöfe in Iserlohn, Unna und Siegen aufnehmen.

(Westfalen heute)


 


 

ICE-Verbindung
Münster
Hamm
Bahnhöfe
Kundenoffensive
Deutsche Bahn

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ICE-Verbindung" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: