Weitere Artikel
  • 01.05.2015, 08:15 Uhr
  • |
  • Münster / Berlin
Deutsche Flughäfen

Quartalsrückblick - solides Wachstum setzt sich fort

Trotz internationaler Krisen und Streiks verzeichneten die deutschen Flughäfen auch im ersten Quartal 2015 deutliche Zuwächse bei den Passagierzahlen. Damit setzte sich der langfristige Wachstumstrend der Luftverkehrsnachfrage fort. Auch das Frachtaufkommen legte zu.

In den ersten drei Monaten des Jahres stieg die Zahl der Fluggäste an deutschen Airports auf 42,68 Millionen. Mit 3,9 Prozent erreichte das Passagierwachstum den höchsten Stand in den vergangenen drei Jahren. Gebremst wurde die Entwicklung durch den anhaltenden Negativtrend im innerdeutschen Luftverkehr. Hier sank die Zahl der Passagiere leicht um 0,4 Prozent. Wachstumstreiber waren erneut die internationalen Flugverbindungen. Der Europaverkehr legte um 4,7 Prozent zu. Einen besonders kräftigen Wachstumsschub verzeichneten die deutschen Flughäfen im Interkontinentalverkehr, der mit einem Anstieg von 7,4 Prozent Hauptwachstumstreiber im ersten Quartal war.

Die deutschen Flughäfen verzeichneten von Januar bis März 442.201 Starts und Landungen, ein leichter Rückgang um 0,9 Prozent. Der Einsatz größerer Maschinen und die Pilotenstreiks drückten die Zahl der Flugbewegungen hierbei nach unten. Leicht positiv entwickelte sich hingegen das Cargo-Aufkommen. 1.070.204 Tonnen Fracht wurden in den ersten drei Monaten des Jahres umgeschlagen, ein Anstieg um 0,4 Prozent. Jedoch wirkten sich auch hier die mehrtägigen Pilotenstreiks negativ aus.

(ots / ADV)


 


 

Wachstum
Flughäfen
Quartal
Anstieg
Krise
Streiks
Luftfahrt
Wachstum

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wachstum" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: