Weitere Artikel
  • 05.08.2013, 09:22 Uhr
  • |
  • Münster
Diesel statt Hybrid

Neuer Dienstwagen für Münsters Oberbürgermeister

Am 14. August dürfen Bedienstete der Stadt Münster in München den neuen Dienstwagen von Oberbürgermeister Markus Lewe abholen. Das ist eigentlich nichts Besonderes, weil die Stadt Münster mit dem BMW-Konzern einen Leasing-Vertrag abgeschlossen hat. Der sieht in jedem Jahr einen neuen BMW der Fünfer-Reihe vor.

Der neue BMW ist ein Diesel, genauer gesagt ein „BMW 520d Effizient -Dynamics“. Auch das ist nicht weiter spektakulär, wäre nicht der aktuelle Dienstwagen, der am 14. August zurück nach München geht, ein „BMW Activa Hybrid 5“. Hybrid klingt nach umweltbewusst. Den Hybrid-Autos, sprich den Motoren mit kombinierten Verbrennungs- und Elektromotor, gehört doch die Zukunft – oder?

Nun, im Rathaus hat man das gemacht, was Tausende Deutsche ebenfalls machen: Sie studieren die ADAC-Testergebnisse, nachzulesen im Internet. Und siehe da: Der Hybrid-BMW brachte es im Test auf einen Durchschnittsverbrauch von 7,54 Litern je 100 Kilometer sowie einen Kohlendioxid-Ausstoß von 207,5 Gramm je Kilometer. Der BMW-Diesel hingegen begnügte sich mit 4,99 Litern und 159 Gramm Kohlendioxid. Da war klar, welcher BMW als nächster den städtischen Fuhrpark bereichern würde.

Bleibt nachzutragen, dass der alte BMW (den ADAC-Unterlagen zufolge) zumindest in einem Punkt besser ist: Er hat mehr PS. Aber bestellt ist bestellt!

(Klaus Baumeister)


 


 

Münster
Hybrid
Oberbürgermeister

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BMW" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: