Weitere Artikel
  • 21.03.2013, 11:23 Uhr
  • |
  • Münster
"Earth Hour 2013"

Licht aus für den Klimaschutz

Am Samstag, 23. März, um 20.30 Uhr gehen in Münster an vielen zentralen Stellen für eine Stunde die Lichter aus. Die Stadt beteiligt sich an der weltweiten Aktion "Earth Hour 2013", die von der Naturschutzorganisation WWF (World Wide Fund For Nature) ins Leben gerufen worden ist.

An vielen bekannten Gebäuden auf der ganzen Welt wird an diesem Abend die Beleuchtung für eine Stunde ausgeschaltet. In Münster erlischt zum Beispiel die Außenbeleuchtung von Rathaus, Stadtweinhaus und Erbdrostenhof.

Mit dem symbolischen Akt verleihen die Teilnehmer ihrer Forderung nach mehr Klimaschutz Nachdruck. Nach WWF-Angaben beteiligten sich 2012 mehr als 6.500 Städte an der Aktion. Münster ist in diesem Jahr zum vierten Mal dabei.

Das städtische Amt für Grünflächen und Umweltschutz bindet die Aktion ein in die Kampagne "Münster packt's! Der Bürgerpakt für Klimaschutz" und lädt alle Münsteranerinnen und Münsteraner ein, eigene Ideen zu "Earth Hour 2013" zu entwickeln.

Die Stadt Münster kann die wichtige Aufgabe des Klimaschutzes nur dann erfolgreich bewältigen, wenn sie die Bürgerinnen und Bürger als aktive Klimaschützer gewinnt. Deshalb setzt sie darauf, dass sich möglichst viele Menschen nicht nur am 23. März im Rahmen von "Earth Hour" für den Klimaschutz engagieren, sondern sich weiterhin mit dem Thema beschäftigen.

Informationen zum Klimapakt gibt es im Internet unter www.klima.muenster.de.

(Redaktion)


 


 

Münster
Klimaschutz
Bürger
Earth Hour 2013
Licht
Aktion
Außenbeleuchtung
Städte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Münster" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: