Weitere Artikel
  • 07.01.2013, 09:59 Uhr
  • |
  • Borken
Eigenes Blockheizkraftwerk

"Grüne Investition" bei Bierbaum in Borken

Die Borkener Textil-Gruppe Bierbaum erzeugt jetzt ihren eigenen Strom. Sinkende Rohstoffpreise drückten im letzten Jahr den Außenumsatz. Der Gesamtumsatz sei aber stabil geblieben, gibt das Unternehmen im Rahmen der Jahresbilanz bekannt.

Auf die Energiewende hat sich die Borkener Haustextil-Gruppe Bierbaum eingestellt. In der Mitteilung zur Jahresbilanz 2012, die das Unternehmen aus Anlass der bevorstehenden Fachmesse „Heimtextil“ veröffentlichte, wurde auf die „grüne Investition“ des vergangenen Jahres verwiesen: Im Stammwerk Borken sei ein neues Blockheizkraftwerk mit einer Leistung von 1,6 Megawatt in Betrieb genommen worden, teilte Bierbaum mit. Nach dieser Investition in Höhe von 1,2 Mio. €  werde nun Strom und Prozesswärme selbst mit Gasmotoren erzeugt.

Sinkende Rohstoffpreise hatten 2012 einen von 94,2 Mio. auf 91,9 Mio. €  gesunkenen Außenumsatz zur Folge. Der Gesamtumsatz inklusive der Lizenzumsätze sei mit 115 Mio. €  stabil geblieben, gab das Unternehmen weiter bekannt.

Derzeit beschäftigt die Bierbaum-Gruppe in Deutschland rund 450 und im Ausland 200 Mitarbeiter. Auf der „Heimtextil“ in Frankfurt zeigt das Borkener Unternehmen von Mittwoch bis Samstag dieser Woche die neuen Kollektionen der Vertriebslinien „Bierbaum Wohnen“ und „Irisette“. Für 2013 erwartet die Firmengruppe „eine positive Entwicklung“.

(Jürgen Stilling)


 


 

Borkener Unternehmen
Jahresbilanz
Investition
Bierbaum
Gesamtumsatz
Außenumsatz
Sinkende Rohstoffpreise
Blockheizkraftwerk

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Borkener Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: