Weitere Artikel
  • 07.09.2012, 11:02 Uhr
  • |
  • Altenberge
Einblicke in die Berufswelt

Schulworkshop „Jugend denkt Münsterland“ in Altenberge

Wer sich einen Eindruck über den Wirtschaftsstandort Münsterland verschaffen will, hat dazu in einem Unternehmen aus der Region die beste Gelegenheit. Das Schulprojekt "Jugend denkt Münsterland", eine Initiative des Karriereservice des Münsterland e.V., greift genau diesen Ansatz auf.

Am Mittwoch, 5. September 2012, konnten 20 Schüler des Gymnasiums Arnoldinum Steinfurt einen Einblick in die Arbeitsfelder der Firma perbit Software GmbH in Altenberge gewinnen.

Im Mittelpunkt des eintägigen Workshops standen die wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen in der Region. Die jungen Männer und Frauen nutzten die Gelegenheit, sich kreativ mit diesen Themen auseinanderzusetzen. Dabei konnten sie verschiedene Arbeitsmethoden einsetzen: "In Kleingruppen haben die Jugendlichen beispielsweise unterschiedliche Präsentationstechniken trainiert. Daneben ging es um den Erwerb wichtiger Soft Skills: Wie präsentiere ich mich in einem großen Unternehmen? Wie verhalte ich mich gegenüber einer führenden Persönlichkeit?", erklärte Monika Leiking, Projektleiterin Regionales Entwicklungskonzept beim Münsterland e.V.

Antworten auf diese und ähnliche Fragen gaben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von perbit: Nach der gemeinsamen Besichtigung des bekannten Mittelständlers galt es in einer "Expertenrunde", die Beschäftigten mit gezielt vorbereiteten Fragen zu interviewen. "Das Projekt 'Jugend denkt Münsterland' bietet junge Menschen die Chance, sich sowohl mit unterschiedlichen Berufsfeldern als auch mit der Unternehmensstruktur des Münsterlandes vertraut zu machen", berichtete perbit-Personalreferentin Heike Löderbusch. "Uns ging es auch darum zu vermitteln, wie wichtig ein modernes Personalmanagement und eine motivierende Unternehmenskultur für die Beschäftigten und Kunden gleichermaßen sind", ergänzte Wolfgang Witte, Geschäftsführender Gesellschafter bei der perbit Software GmbH.

Im Jahr 2012 organisiert und moderiert der Münsterland e.V. sechs Schulworkshops in enger Abstimmung mit den verantwortlichen Akteuren in der Region.

Projekthintergrund

Der Karriereservice Münsterland ist Teil des Regionalen Entwicklungskonzepts, einem Projekt des Münsterland e.V., gefördert vom nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium und von der Europäischen Union. Der Workshop "Jugend denkt Münsterland" ist eine Initiative des Karriereservice und verfolgt das Ziel, junge Menschen am Zukunftsdialog für das Münsterland zu beteiligen und ihnen die Vorzüge der Region als attraktiven Arbeits- und Wohnort zu vermitteln. Langfristig sollen qualifizierte Fachkräfte gewonnen und an den Standort gebunden werden - nur so kann die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Region nachhaltig gesichert werden.

Die Konzeption des Schulprojektes basiert auf dem bundesweiten Erfolgsmodell "Jugend denkt Zukunft" und soll helfen, das Münsterland für Schülerinnen und Schüler als Raum der Kreativität und der Ideen weiter zu öffnen, die Identifikation der Jugendlichen mit ihrer Region zu stärken, eine lebendige Lern- und Lehrkultur zu fördern, Schülerinnen und Schüler in der Anwendung von Präsentationstechniken und in der Teamarbeit zu schulen und den Erwerb von Soft Skills zu fördern.

Weitere Informationen sind im Internet auf der Seite www.muensterland-wirtschaft.de zu finden.

(Redaktion)


 


 

Monika Leiking
Heike Löderbusch
Wolfgang Witte
perbit Software GmbH
Münsterland e.V.
Münsterland
Region
Schüler

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Monika Leiking" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: