Weitere Artikel
  • 12.05.2015, 09:17 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Einkaufszentrum am Rüschhausweg

Ende eines langen Leerstands in Münster-Gievenbeck

Es gehörte lange Zeit zu den Sorgenkindern der örtlichen Wirtschaft: Das Einkaufszentrum zwischen Heekweg und Rüschhausweg hatte jahrelang mit Leerständen zu kämpfen. So gab es beispielsweise nach dem Auszug des ehemaligen Schlecker-Markts über zwei Jahre lang keinen Nachfolger. Nun kommt Bewegung in die Gievenbecker Gewerbelandschaft. Mit „meat & more“ hat sich ein neues Geschäft in der früheren Schlecker-Filiale angesiedelt.

Nach Auskunft von Torsten Schneider sollen weitere Leerstände bald der Vergangenheit angehören. Der Immobilienbesitzer des Gebäudekomplexes mit 15 Ladenlokalen befindet sich nach eigener Aussage in aussichtsreichen Gesprächen und Verhandlungen. Unterschrieben seit aber noch nichts.

„Ich bin bemüht, eine möglichst homogene Mieterstruktur zu erreichen, die sich den Gegebenheiten vor Ort anpassen soll und sich ergänzt.“ Mit Blick auf die momentane Nachfrage könne er sich durchaus vorstellen, dass in der ehemaligen Eisdiele eventuell eine Metzgerei einzieht, sagt der Dortmunder, der die gesamte Immobilie im Herbst 2001 erwarb. Das sei eine der denkbaren Optionen.

Als einen weiteren Fortschritt zu einem attraktiveren Zentrum bewertet Schneider den Umzug der Pizzeria in die Räumlichkeiten direkt gegenüber: „Die dadurch entstandenen freie Kapazitäten könnte eventuell ein Optiker oder ein Friseur nutzen“, benennt der Dortmunder seine favorisierten Nutzungsmöglichkeiten in diesem Bereich.

Die langen Leerstände – teilweise über zwei Jahre – seien laut Schneider der Tatsache geschuldet, dass er sehr viel Wert auf die Auswahl der Mieter gelegt habe: „Es geht um Nachhaltigkeit, um einen Mehrwert auch für die direkte Nachbarschaft vor Ort.“ Momentan suche er für drei der insgesamt 15 Ladenlokale eine n passenden Mieter.

In der Vergangenheit hielt sich im Stadtteil auch hartnäckig das Gerücht, Schneider wolle anbauen, den Gebäudekomplex aufstocken. Daran sei nichts dran, sagt der Dortmunder. „Derzeit ist so eine Maßnahme nicht geplant, der gültige Bebauungsplan lässt das auch gar nicht zu.“

Das Geschäft „meat & more“ (zu Deutsch „Fleisch und mehr“) hat sich auf Tiefkühl-Kost spezialisiert. Das Sortiment wird komplettiert durch Frischfleisch sowie weitere Lebensmittel.

(WN)


 


 

Leerstand
Gebäudekomplex
Geschäfte
Nachfolger
Münster

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Einkaufszentrum" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: