Weitere Artikel
  • 08.05.2015, 09:29 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Einzelhandel Münster

Verkaufsoffener Sonntag im Advent

Die Kaufmannschaft in der Innenstadt darf in diesem Jahr zum ersten Mal nach vielen Jahren am dritten Adventssonntag ihre Läden öffnen. „Endlich eine gute, eine richtig gute Nachricht“, sagt Matthias Lückertz, Vorsitzender der Initiative starke Innenstadt in Münster (Isi).

Der Kaufmann freut sich über die Abstimmung im Rat. Über einen langen Zeitraum (zur Definition Zeitraum) waren verkaufsoffene Sonntage in Münster ein heißes Eisen. Mehr als zehn Jahre kämpfte die Kaufmannschaft für einen Sonntagsverkauf in der Vorweihnachtszeit. Das Umland hatte die Chance eines solchen Angebotes für den Handel längst erkannt, jetzt sagte auch der Rat in Münster Ja.

Karin Eksen vom Einzelhandelsverband Westfalen-Münsterland verfolgte die Debatte über den Antrag für einen verkaufsoffenen Sonntag im Advent im Internet-Portal unserer Zeitung. Eksen ist froh über die Kehrtwende. Gemeinsam mit Isi habe der Einzelhandelsverband den neuerlichen Versuch unternommen und einen Antrag gestellt. Matthias Lückertz als Isi-Vorstand und Michael Radau als Vorsitzender des Einzelhandelsverbandes haben dafür viele Gespräche geführt.

Verkaufsoffener Sonntag im Advent „extrem wichtig“

Eksen bezeichnet einen solchen verkaufsoffenen Sonntag im Advent unter wirtschaftlichen und touristischen Aspekten für die Stadt als „extrem wichtig“. Eksen: „Ich freue mich darauf.“

Auch Thomas Zumnorde, Sprecher der Kaufmannschaft vom Prinzipalmarkt, empfindet die Zustimmung der Politik als ein richtiges Zeichen. „Alles andere ist nicht mehr zeitgemäß“, sagt der Schuhhändler.

Matthias Lückertz spricht von fairen Rahmenbedingungen im Wettbewerb, die mit der Zustimmung erreicht werden. Die Kaufmannschaft möchte wie versprochen den bereits genehmigten verkaufsoffenen Sonntag im Oktober zurückgeben. „Drei reichen aus“, sagt Lückertz. Aber: „Wir brauchen die drei Besten.“

Ein verkaufsoffener Sonntag in der Vorweihnachtszeit ist Michael Radau seit zehn Jahren eine Herzensangelegenheit. Der Vorsitzende des Einzelhandelsverbandes spricht von einer verantwortungsvollen Ratsentscheidung im Sinne des Handels, der Kunden und im Sinne von Münster.

Stadtteilübergreifendes Signal

Radau, der Hiltruper, freut sich aber auch für die Kaufmannschaft in seinem Stadtteil, dass diese ebenfalls im Advent ihre Türen öffnen darf. Radau und Eksen sind überzeugt, dass die Hiltruper ein stadtteilübergreifendes Signal gegeben haben.

„Wer hätte das gedacht?“ IHK-Handelsexperte Jens van Lengerke freut sich. Er habe nie verstanden, sagt er, warum in Münster jahrelang diskutiert wurde, obwohl das Ladenöffnungsgesetz die Möglichkeit eines verkaufsoffenen Sonntags im Advent schon lange zulässt.

(WN)


 


 

Sonntag
Advent
Kaufmannschaft
Münster
Einzelhandelsverband
Abstimmung
Vorsitzende

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sonntag" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: