Weitere Artikel
  • 01.06.2015, 14:58 Uhr
  • |
  • Münsterland / Kreis Steinfurt
Elektrisches Traumauto für die Lehre

Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf erhält Elektrofahrzeug von VW

Die Ausbildung der insgesamt 336 Lehrlinge im KfZ-Gewerbe im Kreis Steinfurt rückt noch näher an die Praxis heran. Möglich macht das ein neues Schulungsfahrzeug, das die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf (KH) nun vom Autohersteller Volkswagen zur Verfügung gestellt bekommt.

Olaf Schilgen, seinerzeit zuständiger Projektentwickler für den Golf VI Blue-E-Motion, überreichte das Fahrzeug nun an KH-Hauptgeschäftsführer Frank Tischner und Thomas Bäumer, Obermeister der KfZ-Innung Steinfurt.

Das in Praxistests bereits eingesetzte Elektroauto mit einer Leistung von 85 KW und einem Drehmoment von 270 Newtonmeter war zuvor in einem Flottenversuch in den USA im Einsatz. Gut 200 Modelle dieser Art waren seinerzeit unter Federführung von Olaf Schilgen entwickelt und von Verbrauchern in aller Welt getestet worden. Die Hochvoltzellen aus dem Batteriepaket wurden für den Einsatz in den KH-Ausbildungsstätten in Rheine und Warendorf ausgebaut. So bietet das Schulungsfahrzeug nun völlig ungefährdete Einblicke in den Umgang mit modernster Fahrzeugtechnologie.

„Das ist der helle Wahnsinn“, bewertete Obermeister Thomas Bäumer denn auch die Dauerleihgabe des Autokonzerns. „Der Reiz für die Auszubildenden, sich in der Lehrwerkstatt mit echten Fahrzeugen auseinander zu setzen, ist natürlich groß“, so der Obermeister. „Die Leihgabe unterstreicht, welchen Stellenwert die Ausbildung im KfZ-Handwerk auch für die Industrie hat“, ist KH-Hauptgeschäftsführer Frank Tischner überzeugt. Dank des neuen Schulungsfahrzeugs könnten neue Schwerpunkte in der Ausbildung gesetzt werden. Zum Einsatz kommt das Fahrzeug in den KfZ-Ausbildungswerkstätten der Kreishandwerkerschaft in Rheine, Ibbenbüren und Beckum.

Dass sich in Zukunft angehende KfZ-Mechatroniker mit dem Innenleben des Fahrzeugs beschäftigen, begrüßt Olaf Schilgen auch ganz persönlich. „Dieses Modell hat für mich eine ganz besondere Bedeutung. Da bin ich froh über jedes Fahrzeug, welches VW für die lokale Ausbildung zur Verfügung stellen kann.“ Der Fachmann von Volkswagen ist überzeugt: „Der Elektromobilität kommt in Zukunft eine große Bedeutung zu.“ Vor allem die sogenannte Plug-In-Hybrid-Technologie, die je nach Streckenanforderungen eine Auswahl zwischen vollwertiger Elektromobilität und herkömmlichen Antriebe biete, gewährleiste hier den problemlosen Einstieg in diese Zukunftstechnologie für jeden Kunden.

(Redaktion)


 


 

Schulungsfahrzeug
Elektro-Auto
Kreishandwerkerschaft
Kfz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fahrzeug" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: