Weitere Artikel
  • 05.03.2013, 15:59 Uhr
  • |
  • Kreis Steinfurt
Entwicklung des Vechtetals

Unternehmer mit guten Ideen gesucht

Ein Kooperationsverbund deutscher und niederländischer Behörden sucht Unternehmer entlang der Vechte, die neue Initiativen im Bereich Erholung und Tourismus entwickeln möchten. Es geht dabei um das gesamte Vechtetal, von der Quelle in Schöppingen bis zur Mündung in der Nähe des niederländischen Zwolle.

Die Vechte soll mittel- bis langfristig renaturiert werden. Darüber hinaus wird auch die wirtschaftliche Entwicklung rund um die Vechte und das Vechtetal zusätzlich stimuliert. In dem Zusammenhang ist natürlich in erster Linie an gewerbliche Tätigkeiten in Verbindung mit Natur, Naturerlebnis und Tourismus zu denken. Wandern und Radfahren entlang der Vechte erfreuen sich einer ständig wachsenden Beliebtheit.

Das Vechtetal soll in Zukunft verstärkt zu einer touristischen Sehenswürdigkeit entwickelt werden. Wander- und Radwege, Hotels, Pensionen, Übernachtungsmöglichkeiten, Restaurants, Bootsverleih, Kanuverleih, kleine Fähren, organisierte Exkursionen - es gibt unzählige Möglichkeiten entlang der Vechte. Vorgesehen ist, dass die unterschiedlichen Angebote aufeinander abgestimmt werden und sich ergänzen, damit die Besucher im Vechtetal spannende und erholsame Ferientage verbringen können.

Natürlich gibt es bereits verschiedene Initiativen, die aber oft noch nicht aufeinander abgestimmt sind. So ist noch genügend Raum für weitere Initiativen von Unternehmern oder kooperierenden Unternehmern, insbesondere dann, wenn diese zu einem zusammenhängenden grenzüberschreitenden Angebot führen.

Der Kooperationsverbund will Unternehmer, Privatleute und Behörden dazu anregen, touristische Tätigkeiten im Vechtetal umzusetzen, und wird sie bei entsprechenden Planungen beratend unterstützen. Das gilt für alle Initiativen - ob groß oder klein.

Der Kooperationsverbund besteht aus zehn zusammenarbeitenden deutschen und niederländischen Behörden, darunter der Landkreis Grafschaft Bentheim und die Kreise Steinfurt, Borken und Coesfeld. Bei der Entwicklung und Durchführung von Ideen ist es wichtig, die richtigen Leute zu kennen. Manch ein Unternehmer weiß, wie schwierig es ist, den zuständigen Ansprechpartner ausfindig zu machen.

Um diesen Prozess einfach zu gestalten, besteht seit einiger Zeit ein "Who's who" für die Vechte. Darin sind die Namen und Adressen der Personen, die sich in irgendeiner Art und Weise mit der Entwicklung der Vechte und des Vechtetals befassen, verzeichnet. Das "Who's who" steht jedem offen, um das Knüpfen von Kontakten einfacher zu machen. Die Anmeldung beim "Who's who" ist kostenlos. Darüber hinaus kann sich jeder, der sich mit der Vechte verbunden fühlt, beim "Who's who" anmelden. Auch die Anmeldung ist kostenlos.

Die aktuellen Entwicklungen rund um die Vechte und das Vechtetal werden auch ausführlich auf dem nächsten deutsch-niederländischen Vechtesymposium besprochen. In diesem Jahr findet dieses am 12. September im niederländischen Dalfsen statt. Darüber hinaus erscheint drei bis vier Mal im Jahr ein digitaler grenzüberschreitender Newsbrief über alles, was rund um die Vechte und das Vechtetal geschieht. Ein Abonnement ist kostenlos.

Alle weiteren Informationen gibt es im Internet unter www.dievechte.eu

(Redaktion)


 


 

Vechte
Unternehmer
Entwicklung
Initiativen
Kooperationsverbund
Tourismus
Kooperationsverbund

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Vechte" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: