Weitere Artikel
  • 06.11.2012, 15:13 Uhr
  • |
  • Münster
Ernährung und Evolution

Hätte Ötzi Cheeseburger gegessen?

Am 09.11.2012 findet in den Münster-Arkaden ein Infoabend über die Evolution des Geschmacks zur gesunden Ernährung mit Vorträgen und Verkostung statt.

Fragen zur Evolutionsgeschichte des Geschmacks stehen im Mittelpunkt, wenn es am Montag, 19. November, um 20 Uhr, im Innenhof der Münster-Arkaden wieder heißt: "Wie gesund ist gutes Essen? Ist Genießen auch erlaubt?". Zum fünften Mal laden die Fachhochschule, das Restaurant Pablo, der Superbiomarkt, die Münster-Arkaden und Münster Marketing zu einem informativen Abend über gutes und gesundes Essen ein.

James Bond mag seinen Martini geschüttelt und nicht gerührt, bei Japanern gilt der Kugelfisch als Delikatesse, Inder lieben scharfes Curry und Westfalen schwören auf Töttchen - die Geschmäcker sind verschieden und was für die einen lecker schmeckt, löst bei anderen mitunter Ekel aus. Doch wie hat sich der Geschmack entwickelt? Haben sich Jäger und Sammler in der Steinzeit gesünder ernährt als die Fast-Food-Generation im 21. Jahrhundert und inwieweit ist die Geschmacksentwicklung wichtig für das Überleben einer Spezies?

In ihren Vorträgen nehmen Prof. Dr. Ursel Wahrburg und Prof. Dr. Guido Ritter vom Fachbereich Oecotrophologie - Facility-Management der Fachhochschule Geschmacksfragen in den Focus. Zwischendurch darf probiert werden: Süßes, Saures, Bitteres und Salziges stimulieren bei Blindverkostungen die Geschmacksnerven. Zum Abschluss erwartet eine ganz besondere schokoladige Überraschung die Gäste.

Karten (6 Euro) gibt es in der Münster-Information im Stadthaus 1 und im Restaurant Pablo in den Münster-Arkaden; im Eintrittspreis sind auch ein Glas Wein, Wasser, Baguette und die Verkostung enthalten. Ein Infoblatt zur Veranstaltung liegt in der Münster-Information aus.

Die Veranstaltung ist eine Initiative des Arbeitskreises "Medizinische Prävention" der "Allianz für Wissenschaft". In der medizinischen Prävention zählt Münster bundesweit zu den führenden Standorten mit einem exzellenten Netzwerk aus Wissenschaft und Praxis. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, bei der die gesunde Ernährung eine wichtige Rolle spielt. Wichtiger Partner im Netzwerk ist der landesweit größte Fachbereich Oecotrophologie der FH Münster. - www.allianz-fuer-wissenschaft.de

(Redaktion)


 


 

James Bond
Prof. Dr. Ursel Wahrburg
Prof. Dr. Guido Ritter
Geschmack
Münster Marketing
Ernährung
Evolution
Prävention
Münster-Information

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "James Bond" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: