Weitere Artikel
  • 06.05.2013, 14:18 Uhr
  • |
  • Kreis Steinfurt
Fachkräfte-Ausbildung

Arbeitsagentur Rheine und zdi-Zentrum Kreis Steinfurt fördern Maßnahmen zur Berufsorientierung

Die nachhaltige Sicherung des regionalen Fachkräftebedarfs von morgen beginnt bereits heute - und in der Schule. Deshalb arbeitet die Agentur für Arbeit Rheine eng mit dem neu entstehenden regionalen zdi-Zentrum zusammen, das spezielle Berufs- und Studienorientierungsmaßnahmen für junge Menschen anbietet.

Das zdi-Zentrum (Zukunft durch Innovation) Kreis Steinfurt hat das Ziel, junge Menschen für die naturwissenschaftlich-technischen Berufe und Studiengänge zu begeistern. Bereits über 40 Schulen, Unternehmen und Institutionen im Kreis Steinfurt sind im Netzwerk des zdi-Zentrums eingebunden. "Maßnahmen zur vertiefenden Berufsorientierung junger Menschen gehören zu den erfolgreichsten Programmen unserer Arbeit", sagt Thomas Berning, Teamleiter U25 der Agentur für Arbeit Rheine. "Die Arbeitsagentur stellt dem zdi-Zentrum allein im ersten Halbjahr 2013 rund 50.000 € Euro für diese Maßnahmen hier vor Ort zur Verfügung." Die gleiche Summe bringen die Partner aus dem regionalen zdi-Zentrum auf.

Das zdi-Zentrum unterstützt Schulen, Unternehmen und Hochschulen bei der Planung und Realisierung von Maßnahmen, die den Jugendlichen einen möglichst praxisnahen Einblick in die Berufsfelder ermöglichen. "In den kommenden Monaten führen wir über 40 Maßnahmen mit etwa 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmern durch. Hinzu kommt der MINT-Tag am Berufskolleg Rheine des Kreises Steinfurt. Dort werden über 30 Kurse für die teilnehmenden 350 Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen im Umfeld angeboten", so Simone Linke und Christian Rapien, die Koordinatoren des zdi-Zentrums Kreis Steinfurt, das bei der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Steinfurt (WESt) angesiedelt ist.

Die Zusammenarbeit vor Ort ist Teil einer strategischen Zusammenarbeit der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit in Düsseldorf mit dem Wissenschaftsministerium NRW im Rahmen der landesweiten Gemeinschaftsoffensive zdi.NRW. Das zdi-Zentrum Kreis Steinfurt ist eingebunden in das landesweite Netz von knapp 40 Zentren. NRW-weit werden in diesem Jahr mehr als fünf Millionen Euro von beiden Partnern für dieses Programm eingesetzt.

Unternehmen und Schulen, die Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem zdi-Zentrum Kreis Steinfurt haben, wenden sich an Simone Linke und Christian Rapien, Telefon 02551/692700, [email protected].

(Redaktion)


 


 

Thomas Berning
Simone Linke
Christian Rapien
Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Steinfurt (WESt)
Innovation Kreis Steinfurt
Zusammenarbeit
Menschen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Thomas Berning" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: