Weitere Artikel
  • 08.11.2013, 12:13 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
FAIR-Unternehmenspreis

Nachhaltige Familienfreundlichkeit mit Arbeitszeiten nach Bedarf

Elke Hegemann freut sich. Die Inhaber des CAD-Zeichenbüros für Architekten in Hiltrup wurde jetzt mit dem ersten „FAIR-Unternehmenspreis“ der Gesellschaft für Berufsförderung und Ausbildung (GEBA) ausgezeichnet.

In der Wirtschaft droht ein Fachkräftemangel aufgrund des demografischen Wandels. Die sinkende Zahl der Erwerbstätigen macht es zunehmend schwieriger, geeignetes Personal zu gewinnen und zu binden. Genau an dieser Stelle setzt die Gesellschaft für Berufsförderung und Ausbildung (GEBA) aus Münster an. Mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales, der Handwerkskammer Münster und der IHK Nord Westfalen führt sie im Münsterland das Projekt „FAIR – Familie, Arbeit, Innovation, Region“ durch.

Das Projekt unterstützt Firmen dabei, Beruf und Familie als wirtschaftliche Einheit zu verstehen und so ihre Attraktivität als Arbeitgeber zu steigern. Bislang wurden 207 Unternehmen und 250 Mitarbeiterinnen beraten. Mit Erfolg.

Vorbild in Sachen nachhaltiger Familienfreundlichkeit

37 Firmen mit innovativen Konzepten hatten sich beworben. Die Jury, zu der auch Laudator Prof Dr. Henner Hentze von der FH Münster gehörte, zeichnete das CAD-Zeichenbüro für Architekten von Elke Hegemann aus. Das Hiltruper Unternehmen sei Vorbild in Sachen nachhaltiger Familienfreundlichkeit. Die Jury lobte die Übernahme der Kosten für Kinder- und Ferienbetreuung, die bedarfsgerechten Arbeitszeiten und den firmeneigenen Lebensmitteleinkaufsservice, der das Zeitmanagement der Mitarbeiterinnen verbessere. Außerdem werden die Mitarbeiter gecoacht und in Teilzeit weitergebildet. Ein Notruf-Service hilft bei Problemen. Auch die Massage am Arbeitsplatz und der Puschen- Service fanden große Zustimmung. So schlüpfen die Beschäftigten morgens in Pantoffeln, um entspannter arbeiten zu können. Das Zeichenbüro wurde dafür in Wolbeck mit dem „Qualitätssiegel familienfreundlicher Mittelstand“ der Bertelsmann- Stiftung zertifiziert.

Festrednerin Bernadette Spinnen von Münster Marketing warb dafür, in den Betrieben weniger die Zahlen, als die Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Das fördere langfristig das Betriebsklima und senke auch die Krankmeldungen . Glückliche Mitarbeiter sorgten für ein gutes Image und eine starke Nachfrage am Markt. Zu ähnlichen Ergebnissen kam auch die Diskussion mit Vertretern münsterländischer Unternehmen.

(Peter Sauer)


 


 

CAD-Zeichenbüro
Projekt
Jury
Firmen
FH Münster
Familie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "CAD-Zeichenbüro" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: